Ausgabe: September 2018, Exportschlager Nachhaltigkeit? – Umweltschutz und Menschenrechte international


Arbeit / Rückblick

Verantwortungsvolles Genome Editing

Bewertung und Begleitforschung

Genome Editing bezeichnet neue gentechnische Arbeitsweisen, durch die besonders zielgerichtete Eingriffe in das Erbgut von Organismen und so neue Funktionalitäten möglich werden. „Dadurch könnten etwa Pflanzen einfacher, schneller und präziser gezüchtet werden, die dann gegen Krankheiten resistent sind und deren Anbau weniger Dünger und Pestizide benötigt“, erklärt Martin Möller vom Öko-Institut, „hier liegen Chancen für eine nachhaltige Landwirtschaft, gleichzeitig gibt es auch das Risiko von unbeabsichtigten Auswirkungen auf das Genom.“

Nach der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs, dass diese Verfahren und dadurch gewonnene Organismen grundsätzlich unter die Gentechnikrichtlinie fallen, hat das Öko-Institut ein Positionspapier veröffentlicht. „Wenn eine verantwortungsvolle Anwendung gewährleistet werden soll, braucht es eine fundierte Chancen-Risiken-Analyse sowie eine gesellschaftliche Bewertung“, fordert der stellvertretende Leiter des Bereichs Produkte & Stoffströme. Entwickler und Anwender tragen eine hohe Verantwortung für die Auswirkungen auf Menschen und Umwelt. „Wichtig ist daher eine umfassende Begleitforschung, die analysiert, inwiefern Genome Editing umweltschädliche Praktiken in der Landwirtschaft und in anderen Bereichen ablösen kann und welche Risiken möglicherweise vorhanden sind.“

Weitere Informationen zum Artikel
Ansprechpartner am Öko-Institut
Martin Möller
Produkte & Stoffströme
Geschäftsstelle Freiburg
Tel.: +49 761 45295-256
Fax: +49 761 45295-288
E-Mail schreiben
Andreas Hermann, LL.M.
Umweltrecht & Governance
Büro Darmstadt
Tel.: +49 6151 8191-158
Fax: +49 6151 8191-133
E-Mail schreiben

Weitere Artikel aus der Rubrik


Sechs Säulen für nachhaltigen Konsum

Strategien für eine gesellschaftliche Transformation

Von wirklicher Nachhaltigkeit ist unser Konsum heute weit entfernt. „Wir überschreiten in ökologischer Hinsicht die... mehr

Sechs Säulen für nachhaltigen Konsum

Smart Region

Digitalisierung im Raum Darmstadt Rhein Main Neckar

Digitale Technologien haben unser Leben in fast allen Bereichen grundlegend verändert und werden dies auch in Zukunft tun.... mehr

Smart Region

Umweltpolitik im 21. Jahrhundert

Abschlusskonferenz im September 2018

Umweltpolitik ist immer wieder mit neuen Problemen und Herausforderungen konfrontiert. Wie diesen begegnet werden kann, damit... mehr

Umweltpolitik im 21. Jahrhundert

Ältere Ausgaben