Ausgabe: September 2018, Exportschlager Nachhaltigkeit? – Umweltschutz und Menschenrechte international


Einblick

Nachhaltige Starthilfe

Crowdfunding Plattform für soziale und ökologische Projekte

Die Gemeinschaft steht im Fokus von EcoCrowd, der Crowdfunding Plattform der Deutschen Umweltstiftung. Hier werden Ideengeber und Förderer zusammengebracht, entstehen Ideen und Projekte und werden Netzwerke entwickelt. Das Ziel: Als Gesellschaft eine nachhaltige Zukunft gestalten. EcoCrowd-Projekte werden anhand eigens entwickelter Kriterien geprüft und von passenden Kooperationspartnern wie etwa dem Öko-Institut bei der Umsetzung beraten.

So konnte etwa das Uranium Filmfestival erfolgreich gefördert werden, dessen Ziel es ist, Hiroshima und Fukushima nicht vergessen zu lassen. Oder aber der Verein Ecopaper, der sich für einen sparsamen Papierverbrauch, einen erhöhten Einsatz von Recyclingpapier sowie eine nachhaltige Beschaffung für Papier und Holz einsetzt. Auch das Öko-Institut selbst ruft zum Crowdfunding auf – für die Fortführung des eigenen Produktinformationsportals www.ecotopten.de.

Weitere Informationen zum Artikel
Weitere Informationen (auf externen Websites)

Weitere Artikel aus der Rubrik


Mitglied in Kohlekommission

Wissenschaftliche Erkenntnisse in der Diskussion

Dr. Felix Chr. Matthes ist in die „Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“, kurz „Kohle-Kommission“,... mehr

Mitglied in Kohlekommission

Geht das eigentlich …

… dass Atommüll umgewandelt werden kann?

Es ist physikalisch durchaus möglich, langlebige radioaktive Substanzen aus nuklearen Abfällen gezielt abzutrennen und durch... mehr

Geht das eigentlich …

Ältere Ausgaben