Bedrohte Vielfalt E-Paper als PDF herunterladen

Bedrohte Vielfalt

Wie kann Biodiversität geschützt werden?

Jetzt lesen
Editorial

Nicht immer hübsch, aber unverzichtbar

Das Vorwort von Jan Peter Schemmel, Sprecher der Geschäftsführung des Öko-Instituts

Als besonders hübsch gilt sie nicht. Und von ihrem Ruf wollen wir gar nicht erst reden. Doch die Termite hat eine unschlagbare…

mehr

Nicht immer hübsch, aber unverzichtbar
Im Fokus

Geländegängig und wetterfest

Alte Nutztierrassen vom Cowfunding Netzwerk

Es ist verhältnismäßig klein und leicht. Kommt mit schlechtem Wetter klar und ist nicht besonders anspruchsvoll, was das Futter…

mehr

Geländegängig und wetterfest
Im Fokus

Die gefährdete Natter

Schutz und Wiederherstellung von Biodiversität

Die Bayerische Kleinwühlmaus gibt es nicht mehr. Die Purpur-Grasnelke ist vom Aussterben bedroht. Und die Ringelnatter ist…

mehr

Die gefährdete Natter
Im Fokus

„Die neue Biodiversitätsstrategie spricht verschiedene EU-Politiken an“

Interview mit Stefan Leiner (Europäische Kommission)

Die biologische Vielfalt ist auch in Europa stark bedroht, es gibt keinen ausreichenden Schutz für Tier- und Pflanzenarten sowie…

mehr

„Die neue Biodiversitätsstrategie spricht verschiedene EU-Politiken an“
Arbeit / Aktuell

Der Realitäts-Check

Reallabore sind besondere Projekte: In ihnen werden neue Ansätze erprobt, es wird mit Dienstleistungen und Technologien…

mehr

Der Realitäts-Check
Perspektive

Innovativ statt altbacken

Mehrweglösungen für die Gastronomie

Altbacken? Anstrengend? Wer an Mehrweg denkt, mag als erstes an die schwere Getränkekiste denken, die in den dritten Stock…

mehr

Innovativ statt altbacken
Einblick

Mehr als 35 Jahre am Öko-Institut: Christian Küppers im Ruhestand

Ein Urgestein verlässt das Öko-Institut: Der Physiker Christian Küppers war fast seit der Gründung am Standort Darmstadt mit…

mehr

Mehr als 35 Jahre am Öko-Institut: Christian Küppers im Ruhestand

Ältere Ausgaben


eco@work September 2021

Ökologisch, gemeinsam und gerecht

Eine Transformation mit vielen Dimensionen

Die Nachhaltigkeitstransformation ist eine der größten Aufgaben, vor denen die Menschheit je gestanden hat. Und eine Herausforderung, in der es mehr als eine Dimension zu berücksichtigen gilt. Die ökologische, natürlich, aber eben auch die technische, die wirtschaftliche und nicht zuletzt die soziale. Wer heute Umwelt- und…

mehr

Ökologisch, gemeinsam und gerecht - Transformation sozial gestalten

eco@work Juni 2021

Noch rund 30 Jahre

Eine neue, alte Rolle

In Sachen Atomkraft sind wir seit der Gründung des Öko-Instituts vor über 40 Jahren weit gekommen. Der Ausstieg aus der Kernenergie wurde endgültig beschlossen, nächstes Jahr werden die letzten Reaktoren abgeschaltet. Für die Suche nach einem Endlagerstandort gibt es nun ein wissenschaftsbasiertes, transparentes, partizipatives und…

mehr

Noch rund 30 Jahre - Die Endlagerung hochradioaktiver Abfälle

eco@work März 2021

50 Millionen bis 2030

Zimmer gesucht, auf Zeit

Ich möchte gerne ein zusätzliches Zimmer für unsere Wohnung. Nur eins. Denn jetzt, wo die Kinder größer werden, würden wir ihnen gerne einen eigenen Rückzugsort ermöglichen. Weil die beiden das Nest aber irgendwann auch wieder verlassen werden, möchte ich das Zimmer gerne nur für ein paar Jahre. Ich gebe es dann gerne wieder ab, wenn…

mehr

50 Millionen bis 2030 - Wie gelingt die Wärmewende?

eco@work Dezember 2020

Besser am Boden bleiben?

Menschen verbinden, aber nachhaltig

Die Zeiten, in denen der Luftverkehr nur Wachstum kannte, sind für den Moment vorbei. Durch die COVID-19-Pandemie blieben und bleiben unzählige Flugzeuge auf dem Boden. Viele Menschen fragen sich zudem: Muss ich wirklich fliegen? Denn schnell zeigte sich: Viele Geschäftsreisen sind überflüssig. Videokonferenzen funktionieren. Und…

mehr

Besser am Boden bleiben? - Luftverkehr und Klimaschutz

eco@work September 2020

Strom zu Kraftstoff

Kein Allheilmittel

Erinnern Sie sich noch an Desertec? Anfang des neuen Jahrtausends entstand in Deutschland die Idee, die hohe Sonneneinstrahlung in nordafrikanischen Staaten für gigantische Solarkraftwerke zu nutzen und den gewonnenen Strom über lange Stromleitungen nach Europa zu transportieren. Eine Idee, die viele begeisterte. Die aber zu stark…

mehr

Strom zu Kraftstoff - Wofür brauchen wir PtX?

eco@work Mai 2020

Ohne Plastik leben – aber wie?

Für eine neue Trennkultur

Knapp 30.000 Tetrapacks habe ich aus dem Müllstrom gezogen, in einer einzigen Schicht. Gezählt habe ich das Mitte der 1990er Jahre, als ich in einer Sortieranlage für ein paar Tage Abfälle manuell getrennt habe. Wahrscheinlich mit die lehrreichsten Berufstage meines Lebens – mit Einblicken in unsere Trenn- und Wegwerfkultur ebenso…

mehr

Ohne Plastik leben – aber wie? - Weniger Kunststoffe konsumieren, mehr recyceln

eco@work März 2020

Unser Essen – eine Gefahr?

Ein schmerzfreier Verzicht

Kein Fleisch? Bei einer Trekking-Tour 1996 in veganer und vegetarischer Begleitung merkte ich: Das geht. Und es fiel mir noch nicht mal besonders schwer. Vielleicht, weil Nudeln, Pfannkuchen und sogar eine Pizza vom Campingkocher sehr lecker waren. Vielleicht aber auch, weil ich nicht gleich zum konsequenten Vegetarier wurde, sondern…

mehr

Unser Essen – eine Gefahr? - Nachhaltigkeit bei Ernährung und Landwirtschaft

eco@work Dezember 2019

Klimaschutzlücke 2020

Vorreiter beim Klimaschutz

Endlich steht er im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit: der Klimaschutz. In den Medien, in politischen Prozessen, in der öffentlichen Diskussion. Immer mehr Menschen verstehen, dass es Zeit ist, schnell und konsequent zu handeln. Dies resultiert nicht zuletzt aus den zunehmend auch in Deutschland spürbaren Folgen der Erderwärmung und den… mehr

Klimaschutzlücke 2020 - Was sind die nächsten Ziele?
Weitere Ausgaben laden