Alles geregelt? E-Paper zum Blättern E-Paper als PDF herunterladen

Alles geregelt?

Regulierung von Nanomaterialien und anderen Chemikalien

Jetzt lesen
Im Fokus

Gefährlicher Inhalt

Informiert einkaufen mit dem ToxFox

Shampoo auf dem Kopf, Zahnpasta im Mund, Bodylotion an den Beinen. Jeden Morgen benutzen wir Seifen, Cremes und Pasten bevor wir... mehr

Gefährlicher Inhalt
Im Fokus

Unter dem Radar

Die Regulierung von Nanomaterialien

Nanomaterialien wecken viele Assoziationen. Winzig klein. Aufregende Forschung. Neue Funktionen. Sie können zum Beispiel Produkte... mehr

Unter dem Radar
Im Fokus

Effiziente Substitution

Die Beschränkung gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten

Elektro- und Elektronikgeräte enthalten Stoffe, die gefährlich für Mensch und Umwelt sind, aus technischer Sicht jedoch lange... mehr

Effiziente Substitution
Arbeit / Aktuell

Verbrauchertipps und rechtliche Instrumente

Strategien gegen Obsoleszenz

Die Nutzungsdauer von Konsumprodukten hat sich verkürzt – verursacht unter anderem durch sinkende Preise und aggressive Werbung,... mehr

Verbrauchertipps und rechtliche Instrumente
Arbeit / Rückblick

Lohnt sich ein Elektroauto für Umwelt und Nutzer?

Zwei neue Tools des Öko-Instituts

Welche Vorteile hat ein Elektroauto für die Umwelt und was bedeutet das für das eigene Bankkonto – für private ebenso wie für... mehr

Lohnt sich ein Elektroauto für Umwelt und Nutzer?
Perspektive

Regeln testen

Transformation braucht Experimente

Erneuerbare Energien brauchen sie. Stromspeicher auch. Und neue Mobilitätskonzepte sowieso. Geeignete Regeln, innerhalb derer sie... mehr

Regeln testen

Ältere Ausgaben


eco@work Juni 2017

40 Jahre Öko-Institut

Die 1960er und 1970er Jahre

Ein Blick zurück

Im Jahr 2017 feiert das Öko-Institut sein 40-jähriges Bestehen. Auf den folgenden Seiten werfen wir einen Blick zurück auf diese Zeit. Stellen bahnbrechende Studien des Instituts vor, wichtige Meilensteine unserer Geschichte und zentrale Veränderungen unserer Strukturen. Dabei lassen wir nicht außer Acht, was in... mehr

40 Jahre Öko-Institut - Die Sonderausgabe zum 40. Jubiläum

eco@work Februar 2017

Lärm

Laut, lauter, Lärm

Wer wie ich in Hessen lebt, noch dazu in der Nähe des Frankfurter Flughafens, ist in seinem Leben schon mindestens einmal – aber eher mehrfach – in Berührung mit dem Thema Lärm gekommen. Aber nicht nur in der Nähe von Flughäfen kommen Menschen seit Jahrzehnten mehr und mehr in Kontakt mit einer ansteigenden Geräuschbelästigung. Auch... mehr

Lärm - Auswirkungen und Schutz

eco@work Dezember 2016

Zurück auf Anfang

Standards und Regeln

„Zurück auf Anfang“ heißt es in unseren Projekten häufig, wenn wir die Umweltauswirkungen von Produkten, Prozessen oder Dienstleistungen analysieren. Es gibt bereits zahlreiche Bemühungen, mehr Umweltschutz und Fairness in der Produktionskette zu berücksichtigen – angefangen bei einzelnen Unternehmen, die sich engagieren, bis hin zu... mehr

Zurück auf Anfang - Nachhaltige Lieferketten

eco@work September 2016

Rohstoffe

Von Plinius bis heute – Rohstoffe strategisch nutzen

In meiner raren Freizeit lese ich gern die alten Gelehrten und Historiker. Plinius zum Beispiel. Meine Sommerlektüre war seine Naturgeschichte, die das antike Wissen um die Naturwissenschaften zusammengetragen hat. In einem Teil seines Werkes berichtet Plinius über Metalle und Erze und ihre Bedeutung für die antike Gesellschaft. Und... mehr

Rohstoffe - Gewinnung, Verarbeitung, Recycling

eco@work Juni 2016

Obsoleszenz

Von Legenden und ihrer wissenschaftlichen Überprüfung

Meinen ersten Fernseher hatte ich in den 1970er Jahren als Student geerbt. Er war 25 Jahre alt, sendete in Schwarz-Weiß und ursprünglich nur ein einziges Programm: „Das Erste“. Zur Programmerweiterung auf das erstmals 1961 ausgestrahlte ZDF musste man einen UHF-Konverter dazu kaufen. Elektrogeräte wurden lange genutzt, neue... mehr

Obsoleszenz - Ursachen, Auswirkungen, Strategien

eco@work März 2016

Kreisverkehr statt Einbahnstraße

Morgen alles besser?

617 Kilogramm Abfall verursacht jeder Deutsche im Schnitt pro Jahr. Rechne ich das einmal auf mein Lebensalter hoch, komme allein ich auf mehr als 38 Tonnen Abfall bislang. Möglicherweise weniger, wenn man annimmt, dass früher weniger Müll anfiel. Denn als Kind habe ich schon gelernt, was weggeworfen werden darf und was für lange... mehr

Kreisverkehr statt Einbahnstraße - Wie funktioniert eine nachhaltige Abfallwirtschaft?

eco@work Dezember 2015

Green Economy

Wir brauchen echte Fortschritte!

Green Economy? Mir scheint, darüber reden wir am Öko-Institut schon immer. Ob 1985 mit unserer zweiten Energiewendestudie, wo es um Energiedienstleistung und als dafür wichtige Player um die zukünftige Rolle von kommunalen Energieunternehmen ging, oder 1996, als wir gemeinsam mit Hoechst über eine nachhaltigkeitsorientierte... mehr

Green Economy - Nachhaltigkeit, neu verpackt?

eco@work September 2015

Halbzeit Energiewende

Energiewende: halbe Zeit, voller Erfolg?

Mit dem Buch „Energiewende – Wachstum und Wohlstand ohne Erdöl und Uran“ hat das Öko-Institut 1980 zum ersten Mal umfassende Szenarien für eine alternative Energiezukunft vorgelegt. Florentin Krause, Hartmut Bossel und Karl-Friedrich Müller-Reißmann beschrieben erstmalig, wie Wachstum von Strom- und anderem Energieverbrauch... mehr

Halbzeit Energiewende - Zwischen 1980 und 2050
Weitere Ausgaben laden