Jetzt mitmachen: Umfrage zum EU-Ecolabel

12.02.2019
Neue Kriterien des EU-Ecolabels für umweltfreundliche Produkte

Die Europäische Kommission prüft in diesem Jahr, wie das EU-Ecolabel für umweltfreundliche Produkte in Europa weiterentwickelt werden kann. Dazu befragt sie Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie die Lizenznehmer des Umweltzeichens, Einzelhändler und Industrievertreter.

Für die Umfrage unter Konsumenten und Konsumentinnen hat das Projektteam, bestehend aus dem Öko-Institut und dem Sant Anna School of Advanced Studies (Italien) Fragebögen entwickelt und lädt dazu ein, Erfahrungen mit dem Label zu teilen sowie relevante Produktgruppen und Kriterien zu bestimmen.

Zum Fragebogen auf den Seiten der Europäischen Kommission

Die Ergebnisse fließen in die Weiterentwicklung des Labels ein. Ziel ist es, die relevantesten Produktgruppen und wichtigsten Bewertungskriterien aus Sicht von Produzenten und Konsumierenden zu identifizieren.

Informationen zum EU-Ecolabel – Europas Zeichen für umweltfreundliche Produkte

Das EU-Ecolabel ist ein freiwilliges Instrument der Europäischen Kommission und  zeichnet Produkte und Dienstleistungen aus, die besonders umweltfreundlich sind und eine geringe Gesundheitsbelastung aufweisen. Um das EU-Ecolabel zu erhalten, müssen Produkte strenge Kriterien zu Energieverbrauch, Schadstoffgehalt, Haltbarkeit und Verbraucherinformation erfüllen. Diese Kriterien werden in einem transparenten und partizipativen Verfahren festgelegt und berücksichtigen den gesamten Produktlebenszyklus – von der Gewinnung der Rohstoffe über die Produktion, die Verpackung und den Transport bis hin zur Nutzung und Entsorgung.

Aktuell sind 24 Produktgruppenkriterien vom EU-Umweltzeichen abgedeckt, darunter Spülmittel, Hygieneprodukte, Reinigungsmittel, Textilien, Schuhen, Fernsehgeräte, Farben und Lacken, Bodenbeläge, Möbel und Papierprodukte.

Weitere Informationen zum EU-Ecolabel auf den Seiten der Europäischen Kommission