Die soziale Seite der Energiewende: Zwischen Effizienz, Suffizienz und Kostenbelastung

11.12.2018
Saubere, sichere und bezahlbare Energieversorgung

Die Energieversorgung soll sauber, sicher und bezahlbar sein – das ist das Ziel der Energiewende. Doch die Transformation unserer Energieversorgung braucht auch Investitionen, so etwa in den Ausbau der erneuerbaren Energien. Die Lasten, die damit verbunden sind, sind oftmals ungleich verteilt.

In der aktuellen eco@work schauen wir auf die soziale Seite der Energiewende. Wir beschäftigen uns mit der Frage, wie sich alle Verbraucherinnen und Verbraucher saubere Energie leisten können, wie sie nachhaltig mobil sein und umweltfreundlich wohnen können. Dabei werfen wir einen Blick auf die Auswirkungen der Energiewende auf unterschiedliche Bevölkerungsgruppen, aber auch auf die Frage, wie einkommensschwache Haushalte etwa durch Effizienz- und Suffizienzmaßnahmen entlastet werden können. Wie immer lassen wir natürlich auch externe Stimmen zu Wort kommen – so etwa Elizabeth Shove, Soziologie-Professorin an der Lancaster University in Großbritannien und Mitgeschäftsführerin des Forschungszentrums DEMAND (Dynamics of Energy, Mobility and Demand).

Lesen Sie hier die aktuelle Ausgabe der eco@work Die soziale Seite der Energiewende