Das Öko-Institut auf den Berliner Energietagen vom 15. bis 17. Mai 2013

08.05.2013

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Öko-Instituts sind in diesem Jahr mit zwei Workshops und mehreren Vorträgen zu aktuellen energiepolitischen Fragestellungen vertreten.

Den Workshop zum Thema „Strommarktdesign und Flankierung der erneuerbaren Energien im Umbruch?“ veranstaltet das Öko-Institut zusammen mit der Technischen Universität Berlin und dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW). Es werden zukunftsfähige Konzepte für die Strommarktstrukturen, die eine bessere Integration der vermehrten Produktion erneuerbarer Energien gewährleisten sollen, diskutiert.
Donnerstag, 16. Mai 2013, 14:00 – 17:30 Uhr.
Der Workshop ist leider schon ausgebucht!

Dr. Felix Chr. Matthes hält hier den Vortrag 

„Aufbruch zu neuen Ufern? Schlussfolgerungen zur aktuellen Debatte um Strommarktdesign und Flankierung erneuerbarer Energien“.

Unter dem Titel „CO2-Handel in der Bewährungsprobe – Stand und Perspektiven des EU-Emissionshandelssystems“ veranstaltet das Öko-Institut einen Workshop, der Möglichkeiten zur Überwindung der aktuellen Krise aufzeigt. Moderiert wird der Workshop von Dr. Katja Schumacher.
Freitag, 17. Mai 2013, 13:00 – 16:30 Uhr

Innerhalb dieses Workshops werden zwei Vorträge des Öko-Instituts angeboten:

Dr. Felix Chr. Matthes: Wege aus der Krise. Optionen für die Reparatur und Weiterentwicklung des EU-Emissionshandels“.

Dr. Martin Cames: Der Carbon-Markt neben dem Emissionshandel. Neues von der Entwicklung der anderen Marktmechanismen“.

Veit Bürger nimmt als Referent an dem Workshop „Klimaneutraler Gebäudebestand konkret – Wege bis 2050“ des Fraunhofer-Instituts für solare Energiesysteme ISE teil und spricht zum Thema

„Politische Instrumente für eine nachhaltige Entwicklung in Richtung eines klimaneutralen Gebäudesektors“.

Freitag, 17. Mai 2013, 9:00 – 12:30 Uhr

Weitere Information

Das Gesamtprogramm inklusive Anmeldung finden Sie auf der Homepage der Berliner Energietage 

Ansprechpartner am Öko-Institut

Lukas Emele
Wissenschaftlicher Assistent im Institutsbereich Energie & Klimaschutz
Öko-Institut e.V., Büro Berlin
Tel. +49-30/405085-364
E-Mail Kontakt