Ein Jahr Fukushima – Nachbericht zum Infoabend des Öko-Instituts

05.04.2012

Anlässlich des ersten Jahrestags des Reaktorunfalls in Fukushima informierte das Öko-Institut in einem Infoabend über die Situation in Japan vor einem Jahr und heute. Am 13. März 2012 diskutierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Instituts mit rund 100 Bürgerinnen und Bürgern in der Technischen Universität Darmstadt Informationen zum Unfallhergang, zur radiologischen Situation heute sowie die Auswirkungen auf die deutsche Energiepolitik.

Anlagensicherheit, Strahlenschutz, Energiepolitik

Was genau hat sich kurz nach der Naturkatastrophe vor der Küste Japans in der Kernkraftanlage Fukushima Dai-ichi ereignet? Welche kurz- und langfristigen Folgen hat die Zerstörung der Anlagen bis jetzt? Welche neuen Erkenntnisse zur radiologischen Situation im Umkreis der Anlagen haben die Experten seither gewonnen? Vor welchen Herausforderungen stehen diejenigen, die für die Sicherung der havarierten Anlagen und später für die Bergung des Kernbrennstoffs und den Abbau der stark zerstörten Gebäude verantwortlich sind? Welche Auswirkungen hatte die Abschaltung der acht ältesten Kernkraftwerke für den deutschen Strommarkt? Wie kann eine energiepolitische Zukunft ohne Kernenergie gestaltet werden?

Diese und weitere Fragen beantworten die Dr. Christoph Pistner und Christian Küppers – beide wissenschaftliche Mitarbeiter am Öko-Institut im Bereich Nukleartechnik und Anlagensicherheit – sowie Charlotte Loreck – Wissenschaftlerin im Bereich Energie und Klimaschutz – in drei kurzen Vorträgen. Im Anschluss stellten sie sich den zahlreichen Fragen aus dem Publikum. Die Veranstaltung wurde unterstützt von der Interdisziplinären Arbeitsgruppe Naturwissenschaft, Technik und Sicherheit (IANUS) der Technischen Universität Darmstadt.

Präsentationen und Videobeiträge zu den Vorträgen:

„Ablauf einer Katastrophe – was wir mittlerweile über den Unfall wissen“Vortrag von Dr. Christoph Pistner

„Zutritt verboten – über die Auswirkungen des Unfalls“
Vortrag von Christian Küppers

„Atomausstieg in Deutschland“
Vortrag von Charlotte Loreck

Vielen Dank an Aurel Jahn von RadaR e.V. für die Bereitstellung der Tonspuren.

Kontakt

Charlotte Loreck
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institutsbereich Energie & Klimaschutz
Öko-Institut e.V. Büro Berlin
E-Mail Kontakt

Christian Küppers
Stellvertretender Bereichsleiter des Institutsbereichs Nukleartechnik & Anlagensicherheit
Öko-Institut e.V. Büro Darmstadt
E-Mail Kontakt

Dr. Christoph Pistner
Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Institutsbereichs Nukleartechnik & Anlagensicherheit
Öko-Institut e.V. Büro Darmstadt
E-Mail Kontakt