COP 18: Internationale Klimaverhandlungen in Doha

14.11.2012

Vom 26. November bis 7. Dezember verhandelt die Staatengemeinschaft erneut über ein internationales Klimaabkommen. Das Öko-Institut hat im Auftrag des Europäischen Parlaments die Herausforderungen zusammengefasst.  Wichtigstes Ziel ist es, eine zweite Periode des Kyoto-Protokolls mit verpflichtenden Emissionsreduktionen zu vereinbaren. Darüber hinaus soll ein umfassender Klimaschutzvertrag ausgearbeitet werden, der ab 2015 für alle Staaten bindend ist.

Zentrale Diskussionspunkte werden in Doha, Katar, darüber hinaus die Minderungsziele für Industrie- und Entwicklungsländer sein ebenso wie die langfristige Fortsetzung finanzieller Unterstützung von Entwicklungsländern für die Vermeidung von Treibhausgasemissionen bzw. die Anpassung an Auswirkungen des Klimawandels sowie die Weiterentwicklung zentraler Institutionen und Monitoringprozesse für ein internationales Klimaabkommen.

Hintergrundpapier „The Development of Climate Negotiations in View of Doha (COP 18)” (in englischer Sprache)

Ansprechpartner und -partnerin

Dr. Martin Cames
Leiter (Berlin) im Institutsbereich Energie & Klimaschutz
Öko-Institut e.V., Büro Berlin
E-Mail Kontakt

Anke Herold
Forschungs-Koordinatorin Internationale Klimapolitik
Öko-Institut e.V., Büro Berlin
E-Mail Kontakt

Mandy Schoßig
Leiterin Öffentlichkeit & Kommunikation
Öko-Institut e.V., Büro Berlin
Tel. +49-30/405085-334
E-Mail Kontakt