Umweltkonzept für Umweltfestival

17.08.2011

Verzicht auf Langstreckenflüge und regionale Ernährung – dies sind nur zwei Bausteine des Umweltkonzepts des Festivals Über Lebenskunst, welches das Öko-Institut begleitet hat. In der morgen beginnenden Kunstinitiative steht das Thema Nachhaltigkeit im Fokus – sowohl künstlerisch als auch konkret in der Veranstaltungskonzeption. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben den Veranstalter zu Themen wie Abfallvermeidung, Kompensation von Treibhausgasen, umweltfreundliche Beschaffung und die Anreise von Teilnehmern und Besuchern beraten. Gemeinsam steht nun die Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen an.

Kulturveranstaltungen umweltfreundlich ausrichten

Große Veranstaltungen – ob Konzerte, Kunstausstellungen oder Sport – verursachen teilweise erhebliche Umweltauswirkungen. Sie verbrauchen Energie und Wasser, verursachen Treibhausgase zum Beispiel bei der Anreise und hinterlassen Müllberge. Diese Auswirkungen will das Festival Über Lebenskunst, das sich künstlerisch mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzt, begrenzen. Ziel des Projektes ist es, konkrete Umweltschutzmaßnahmen für das Festival umzusetzen und längerfristig Umwelt,- Klima- und Ressourcenschutzziele im Kunst- und Kulturbereich bei der Konzeption, Planung und Umsetzung von Veranstaltungen einzubeziehen.

Über Lebenskunst – Initiative für Kultur und Nachhaltigkeit

Das Festival Über Lebenskunst ist ein Kunst- und Kulturprojekt, das sich auf künstlerische Weise mit dem Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz auseinandersetzt. Vom 17. bis 21. August setzen sich Künstlerinnen und Künstler mit Fragen einer nachhaltigen Lebensweise kreativ auseinander. Sie suchen in einer Vielzahl von Veranstaltungen – Performance, Bildender Kunst, Musik, Diskurs und Literatur – nach Modellen, wie wir leben können, ohne der Natur zu schaden und Ressourcen aufzubrauchen.

Führungen „durch“ das Umweltkonzept am 20. und 21. August

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Öko-Instituts zeigen in Führungen am Samstag und Sonntag wichtige Bestandteile des Umweltkonzepts und stehen für Fragen von Besucherinnen und Besuchern zur Verfügung. Informationen zu Terminen und Anmeldung finden Sie auf der Website des Festivals Über Lebenskunst.  

Nachhaltigkeit im besten Sinne – Was kommt nach dem Festival?

Es ist geplant, dass das Öko-Institut ausgehend von den Erfahrungen des Projekts im nächsten Schritt einen Leitfaden für ein nachhaltiges Management von Kunst- und Kulturveranstaltungen erstellt. Online und interaktiv sollen Veranstalter selbst ihre Erfahrungen, erfolgreiche Ansätze aber auch Schwierigkeiten austauschen und vergleichen können.

Zur Website des Festivals Über Lebenskunst (externe Website)

Informationen zur Diskussionsveranstaltung „Deutschland nachhaltig versorgt? Industriepolitik nach der Energiewende“ mit Frank-Walter Steinmeier, SPD und Dr. Felix Matthes vom Öko-Institut

Ansprechpartner am Öko-Institut

Martin Schmied
Stellv. Bereichsleiter des Institutsbereichs Infrastruktur & Unternehmen
Öko-Institut e.V., Büro Berlin
E-Mail: m.schmied--at--oeko.de

Moritz Mottschall
Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Institutsbereichs Infrastruktur & Unternehmen
Öko-Institut e.V., Büro Berlin
E-Mail: m.mottschall--at--oeko.de