Klimaverträglicher Konsum braucht alle

10.06.2011

Die umwelt- und klimafreundliche Herstellung und der Konsum von Waren und Dienstleistungen braucht die gemeinsame Verantwortung von Politik, Wirtschaft und Verbrauchern. Zu dieser Einschätzung kommen die Partner der „Plattform Klimaverträglicher Konsum Deutschland“ (PKKD), der unter anderem das Öko-Institut angehört.

Die PKKD veröffentlicht in einem aktuellen Beitrag gemeinsam gesammelte Erfahrungen, Einschätzungen und Empfehlungen aller Projektbeteiligten. Expertinnen und Experten von Öko-Institut, dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, THEMA1 sowie von neun Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen arbeiten darin zusammen, um zu skizzieren, welche Maßnahmen jeder Akteur ergreifen kann, um seinen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit an der Ladentheke zu leisten.http://www.pcf-projekt.de/main/results/results-reports/

PDF-Download des Berichts „Perspektiven eines klimaverträglichen Konsums jenseits von Konsumverzicht“ auf der Website der PKKD

Ansprechpartner

Öko-Institut e.V.
Carl-Otto Gensch
Leiter des Institutsbereichs Produkte & Stoffströme
Öko-Institut e.V., Geschäftsstelle Freiburg
Tel: +49 761 45295 45
E-Mail Kontakt

Martin Schmied
stellv. Bereichsleiter des Institutsbereichs Infrastruktur & Unternehmen
Öko-Institut e.V., Büro Berlin
Tel: +49 30 405085 331
E-Mail Kontakt

THEMA1 GmbHJacob BilabelTel.: +49 30 779 0 779 13E-Mail: bilabel@thema1.de