Freiburger Dialog

04.05.2010

Das Öko-Institut und der oekom verlag laden am 6. Mai ein: Peter H. Grassmann und Dr. Rainer Grießhammer im Gespräch über eine zukunftsfähige Wirtschaft

Zum „Freiburger Dialog“ laden das Öko-Institut und der oekom verlag am Donnerstag, 6. Mai 2010, ein. Peter H. Grassmann, Vorstandsvorsitzender der Umwelt-Akademie e.V. sowie ehemaliger Top-Manager, und Dr. Rainer Grießhammer, Mitglied der Geschäftsführung im Öko-Institut, sprechen über eine zukunftsfähige Wirtschaft. Die Veranstaltung findet in den Räumen des Öko-Instituts, Merzhauser Straße 173, 79100 Freiburg, statt. Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Peter H. Grassmann stellt bei der Veranstaltung sein neues Buch „Burn Out: Wie wir eine aus den Fugen geratene Wirtschaft wieder ins Lot bringen“ vor, das im oekom verlag erschienen ist. Dabei präsentiert Grassmann seine Lösung für die Finanzkrise, die nach seiner Einschätzung mehr als das Kurieren an Symptomen verlangt - der Autor will den Kapitalismus zähmen. Peter H. Grassmann ist promovierter Physiker, er war Generaldirektor und Vorstandsmitglied bei der Siemens AG und Sprecher des Vorstands bei Carl Zeiss Oberkochen und Jena.

Anschließend haben die TeilnehmerInnen die Gelegenheit, mit beiden Gesprächspartnern zu diskutieren. Für einen kleinen Imbiss ist gesorgt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.oeko.de/dialog

Hinweis für JournalistInnen:
Zu der Veranstaltung am Donnerstag, 6. Mai 2010, möchten wir Sie sehr herzlich einladen! Falls Sie Interviewwünsche haben, helfen wir Ihnen gerne.

Ansprechpartnerinnen

Christiane Rathmann
Öko-Institut e.V., Geschäftsstelle Freiburg
Öffentlichkeit & Kommunikation
Telefon: 0761/452 95-22
E-Mail Kontakt

Anja Volkmer
oekom verlag GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 089/544184-34
E-Mail: volkmer--at--oekom.de

Weitere Informationen    

Peter H. Grassmann
„Burn Out: Wie wir eine aus den Fugen geratene Wirtschaft wieder ins Lot bringen“
erschienen im oekom verlag, München
März 2010, 14,90 EUR
149 Seiten, ISBN 978-3-86581-191-2
www.oekom.de