Universität Freiburg gründet neues Zentrum für Erneuerbare Energien

30.01.2008

Öko-Institut ist externer Partner

Vernetzen, kooperieren, exzellent ausbilden, praxisnah und lösungsorientiert forschen – so lassen sich zentrale Ziele des neuen Zentrums für Erneuerbare Energien zusammenfassen, das die Universität Freiburg gegründet hat, um den Ausbau erneuerbarer Energien voranzutreiben. Mit im Boot sind nicht nur sieben von elf Fakultäten der Freiburger Uni, sondern auch exzellente Einrichtungen außerhalb der Universität mit Bezug zu erneuerbaren Energien und Energieeffizienztechnologien. So wird sich das Öko-Institut im Bereich Klimaschutz und Energie aus ökonomischer und politischer Sicht am Forschungszentrum beteiligen, unter anderem durch
Betreuung studentischer Arbeiten und von Graduiertenkollegs.

Weitere Partner sind das Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme für die Bereiche angewandte Solarforschung und Brennstoffzellen, die Hochschule Offenburg im Bereich Energietechnik und Energiesysteme sowie die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg für den Bereich Biomasse.

Das neue Forschungs- und Bildungszentrum möchte sich zu einer wissenschaftlich hervorragend aufgestellten Einrichtung entwickeln. Im Blickpunkt werden vor allem die Sonnen- und Windenergie, die Nutzung von Erdwärme, die Biomasse und die Möglichkeiten der Energieeinsparung stehen. Das ZEE beschäftigt sich nicht nur mit angewandter Grundlagenforschung, sondern wird auch industrienahe Forschung und Entwicklung betreiben.

Bereits ab dem kommenden Wintersemester 2008/2009 können sich Studierende mit hervorragenden Abschlüssen in Ingenieurs- und Umweltwissenschaften für den neuen, international ausgerichteten Masterstudiengang "Renewable Energy Management" einschreiben. Ein Masterstudiengang für den Bereich der solaren Energiesysteme sowie ein interdisziplinäres PhD Programm sind in Vorbereitung.

Ansprechpartner

Dr. Joachim Lohse
Geschäftsführer des Öko-Instituts
E-Mail Kontakt

Weitere Informationen

www.zee-uni-freiburg.de