Klimapolitisches Handlungsprogramm für Baden-Württemberg

30.07.2008

Öko-Institut stellte heute Gutachten vor

Trotz des Bekenntnisses der Landesregierung Baden-Württemberg zum Klimaschutz ist es in den vergangenen Jahren nicht gelungen, die CO2-Emissionen des Landes merklich zu senken. Um konkrete klimapolitische Handlungsmöglichkeiten des Landes aufzuzeigen, erarbeitete das Öko-Institut im Auftrag der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen ein klimapolitisches Handlungsprogramm. Heute stellte das Öko-Institut das Gutachten der Öffentlichkeit vor.

Das Programm skizziert anhand von 20 Maßnahmen qualitativ den möglichen Beitrag Baden-Württembergs für eine Energiewende in Deutschland, die neben einem ambitionierten Klimaschutzziel durch die Eckpunkte Atomausstieg, Verdoppelung der Energieproduktivität bis 2020 undAusbau der Erneuerbaren Energien und der Kraft-Wärme-Kopplung gekennzeichnet ist. Hier >> steht eine Kurzfassung des Gutachtens zum Download.

Das Programm, das bewusst über den Entwurf des Energiekonzepts 2020 des baden-württembergischen Wirtschaftsministeriums hinausgeht, konzentriert sich dabei auf Maßnahmen in den Bereichen Bauen und Wohnen, Energieerzeugung und –umwandlung, Stromsparen in privaten Haushalten und Energieeffizienz in den Sektoren Industrie und GHD sowie im Bereich der öffentlichen Hand.

Das komplette Gutachten finden Sie hier >>

Ansprechpartner

Veit Bürger
Öko-Institut e.V., Geschäftsstelle Freiburg
E-Mail-Kontakt