Issue: June 2016, Obsoleszenz – Ursachen, Auswirkungen, Strategien


Arbeit / Aktuell

Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Mobilität in Baden-Württemberg

Was muss sich bis 2050 ändern?

Mobil sein zu können, ist von zentraler Bedeutung sowohl für die gesellschaftliche Teilhabe jedes Einzelnen als auch Voraussetzung für eine wirtschaftliche Entwicklung. Aber Mobilität unterliegt Veränderungen. Sie muss sich den verschiedenen Ansprüchen der Gesellschaft genauso anpassen wie politischen Zielen. Was muss sich bis zum Jahr 2050 ändern, damit Mobilität zukunftsfähig wird? Wie kann es gelingen, dabei ökologische Verträglichkeit, soziale Gerechtigkeit und wirtschaftlichen Erfolg im Gleichgewicht zu halten? Wie kann nachhaltige Mobilität aktiv gestaltet werden? Um diese Fragen beantworten zu können, hat die Baden-Württemberg Stiftung das Projekt „Mobiles Baden-Württemberg – Wege der Transformation zu einer Nachhaltigen Mobilität“ in Auftrag gegeben. Unter der Leitung von Florian Hacker erarbeitet das Öko-Institut gemeinsam mit Fraunhofer IAO, IMU-Institut und dem Institut für sozial-ökologische Forschung ein nachhaltiges Verkehrswende-Konzept für Baden-Württemberg. Dabei analysieren die Projektpartner die lokale Automobilwirtschaft als wichtigen Wirtschaftsfaktor genauso wie die Mobilitätsbedürfnisse der Menschen vor Ort. Gemeinsam mit Vertretern aus Wirtschaft, Umwelt- und Verbraucherschutzverbänden sowie der Zivilgesellschaft erarbeiten sie Entwicklungspfade, die mögliche Wege der Transformation aufzeigen. Die Projektergebnisse und notwendigen Maßnahmen für eine Verkehrswende stellen sie voraussichtlich im Frühjahr 2017 der Öffentlichkeit vor. alh

Further information about the article
Ansprechpartner am Öko-Institut

Florian Hacker
Senior Researcher im Institutsbereich Ressourcen & Mobilität
Öko-Institut e.V., Büro Berlin

Tel. +49 30 405085-373
f.hacker--at--oeko.de

Projektpartner

Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

IMU-Institut

Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE)

Auftraggeber

Baden-Württemberg Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND)

Other articles from this rubric


Welche Fortschritte macht der Fluglärmschutz?

Gutachten für das Umweltbundesamt

Mit der Novellierung des Fluglärmschutzgesetzes (FluLärmG) im Jahr 2007 sollte ein Ausgleich gefunden werden, um Menschen,… more

Welche Fortschritte macht der Fluglärmschutz?

Erfolgreiche Akteurskooperationen

Zusammenarbeit als ein Schlüssel zum Erfolg

Zusammenarbeit ist in vielen Projekten, die eine Transformation zu mehr Nachhaltigkeit zum Ziel haben, ein Schlüssel zum… more

Erfolgreiche Akteurskooperationen

Weiterentwicklung

Green IT-Strategie Baden-Württemberg

Empfehlungen für energiesparende PCs, Effizienzvorgaben für den Serverbetrieb, abschaltbare Steckdosenleisten an jedem… more

Weiterentwicklung

Im Lichte von Paris

Klimaschutz in Hessen

Die Beschlüsse der Klimakonferenz in Paris leiten eine neue Phase der internationalen Klimapolitik ein. Das gemeinsame Ziel,… more

Im Lichte von Paris

Older issues