Das Öko-Institut bei den Berliner Energietagen

07.04.2016

Auch in diesem Jahr ist das Öko-Institut mit einem Vortrag und Workshop auf den Berliner Energietagen vom 11. bis 13. April 2016 vertreten.

Am 12. April  wird Dr. Felix Matthes, Forschungskoordinator Energie- und Klimapolitik am Öko-Institut, im Rahmen eines Workshops des Forums Kohlestrategie einen Vortrag zum Kohleausstieg mit dem Thema „Klimaschutz und Kohleverstromung – Der Stand der Dinge in Deutschland“ halten.

Dr. Katja Schumacher vom Institutsbereich Energie & Klimaschutz am Öko-Institut moderiert am 13. April den Workshop „Emissionshandel im Lichte langfristiger und globaler Klimapolitik“ und blickt mit Franzjosef Schafhausen (BMUB) und Constanze Haug (International Carbon Action Partnership) auf die weltweiten Perspektiven des Emissionshandels.

Christoph Kühleis von der Emissionshandelsstelle im Umweltbundesamt (DEHSt) wird die neuesten Zahlen und Entwicklungen beim Emissionshandel in Deutschland vorstellen. Danach stellt Dr. Felix Matthes aktuelle Analysen des Öko-Instituts vor, unter anderem zur Frage: Sollte der Emissionshandel um zusätzliche Maßnahmen ergänzt werden, um Emissionen effektiv reduzieren zu können?

Die Berliner Energietage gelten als Leitveranstaltung für Energieeffizienz in Deutschland. Über 50 Fachveranstaltungen mit rund 300 Referentinnen und Referenten richten sich an Entscheiderinnen und Entscheider aus Politik, Verwaltung, Verbänden, an Expertinnen und Experten aus der Energie- und Wohnungswirtschaft oder öffentliche Einrichtungen. Im Fokus stehen die Themenfelder Energiewende, Energieeffizienz und Klimaschutz.

Weitere Informationen und Anmeldung auf der Internetseite der Berliner Energietage.

Ansprechpartnerin für Fragen zur Anmeldung:

Katharina Britzke
Sekretariat Energie & Klimaschutz
Öko-Institut e.V., Büro Berlin
Tel.: +49 30 405085-380
E-Mail: k.britzke@oeko.de