Green Economy - Nachhaltigkeit, neu verpackt?

09.12.2015

Das Konzept des grünen Wirtschaftens ist zu einem Schlagwort für eine nachhaltigere Zukunft geworden. Was will sie genau, die Green Economy? Und bringt sie etwas Neues?

In der aktuellen eco@work befassen wir uns unter der Überschrift „Alter Wein in neuen Schläuchen?“ unter anderem mit der Frage, ob das Konzept der Green Economy wirklich innovative Ansätze zu bieten hat und welchen Mehrwert es bringt. Gleichzeitig werfen wir einen detaillierten Blick auf das Thema Green Finance sowie auf Hemmnisse bei Investitionen in den Klimaschutz.

Wie immer kommen auch in der Dezember-Ausgabe 2015 externe Stimmen zu Wort: So stellen wir die regelmäßig stattfindende Internationale Degrowth-Konferenz vor und widmen uns in den Porträts dem Thema Divestment sowie der Gewerkschaftssicht auf die Green Economy. Im Interview beantwortet Prof. Dr. Markus Lederer von der Universität Münster darüber hinaus Fragen nach den Möglichkeiten einer nachhaltigen Wirtschaftsweise in Entwicklungs- und Schwellenländern.

Lesen Sie hier die aktuelle Ausgabe der eco@work Green economy: Nachhaltigkeit, neu verpackt?

Ansprechpartnerin

 

Mandy Schoßig
Leiterin des Referats Öffentlichkeit & Kommunikation
Öko-Institut e.V., Büro Berlin
Tel.: +49 30 405085-334
E-Mail: m.schossig--at--oeko.de