Frühstück zur EU-Klimapolitik >> ABGESAGT <<

Datum:
26.03.2020 08:45 Uhr  - 26.03.2020 10:30 Uhr

Details:

Die Architektur der EU-Klimapolitik wird derzeit überall diskutiert, allerdings ist sie immer umfassender und damit komplexer geworden. Während der EU-Emissionshandel weitgehend bekannt ist, gibt es oftmals viele Fragen, wie die anderen Bereiche durch die EU-Klimapolitik adressiert werden:  Was hat es eigentlich mit der EU-Klimaschutzverordnung auf sich? Was sind die genauen Regeln? Können Waldsenken einfach angerechnet werden oder was sind die Anforderungen an den Landnutzungsbereich? Und was sind die Auswirkungen auf die nationale Klimapolitik?

Vor dem Hintergrund des von der Europäischen Kommission veröffentlichten European Green Deal und den sich daraus in den kommenden Monaten ergebenden Diskussionen auf europäischer wie nationaler Ebene, will dieser Workshop Hintergrundinformationen zur bestehenden Architektur der Klimaschutzgesetzgebung vermitteln. Der Workshop richtet sich damit an Entscheidungsträger in der Politik, der Wirtschaft, der Wissenschaft und Zivilgesellschaft.

Programm

8:45 Einlass

9:00 Beginn der Veranstaltung

Während gefrühstückt wird, werden Vorträge gehalten von Sabine Gores, Jakob Graichen und Dr. Hannes Böttcher zu den Themengebieten:

  • Einführung in die bestehende Architektur der EU-Klimapolitik
  • Die EU-Klimaschutzverordnung
  • Die LULUCF-Verordnung
  • Nationale Klimapolitik vor dem Hintergrund Architektur der EU-Klimapolitik

10:30 Ende des offiziellen Teils

Anschließend besteht die Möglichkeit mit der Referentin und den Referenten sowie den Teilnehmern und Teilnehmerinnen ins Gespräch zu kommen und zu diskutieren.

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 16.3.2020 bei Frau Katharina Medina Caballero, K.MedinaCaballero--at--oeko.de

Veranstaltungsort:

ProjektZentrum
Neue Promenade 6
10178 Berlin

Anmeldung:
mailto:K.MedinaCaballero@oeko.de

Veranstalter:

Öko-Institut e.V.

Download ICS:
ics