DGCN Dialogserie #weitergedacht: Der Nexus von Klima und Menschenrechten in der Unternehmenspraxis

Datum:
25.06.2020 10:00 Uhr  - 25.06.2020 11:15 Uhr

Details:

Mit dem Voranschreiten der Erderwärmung werden die Auswirkungen des Klimawandels auf den Menschen sicht- und greifbarer. Immer deutlicher wird auch, dass und wie Menschenrechte und Klimawandel unumgänglich miteinander verwoben sind. Dadurch gewinnt auch die Verknüpfung dieser Themen in der Unternehmenspraxis – in der sie bislang weitestgehend getrennt voneinander behandelt werden – an strategischer Bedeutung. Dieser Dialog widmet sich der Frage, wie der Nexus von Klima und Menschenrechten von Unternehmen berücksichtigt und bearbeitet werden kann. Dabei werden unter anderem folgende Fragen diskutiert:

  • Welche Bedeutung hat der Nexus von Klima und Menschenrechten, insbesondere für Unternehmen?
  • Was müssen Unternehmen im Rahmen ihrer Sorgfaltspflichten beachten und inwieweit sollte Klimaschutz Teil dessen werden?
  • Wie können Unternehmen die Themen Klima und Menschenrechte in der Praxis effektiv miteinander verbinden und etwaige Synergien nutzen? Wo sind Zielkonflikte und Risiken, aber auch Chancen?

Inputs von Nina Eschke, Deutsches Institut für Menschenrechte, Dr. Nele Kampffmeyer, Öko-Institut e.V. und Dr. Wolfram Heger, Daimler AG.

Veranstaltungsort:

Online

Anmeldung:
https://register.gotowebinar.com/register/2603859445287597325 _blank

Veranstalter:

DGCN (UN Global Compact Netzwerk Deutschland)

Weitere Informationen:
https://www.globalcompact.de/de/aktivitaeten/termine/6834720419.php?splitId=1&from=2020-06-25%2010:00:00&to=2020-06-25%2011:15:00 _blank

Download ICS:
ics