Der Atomkonflikt in Deutschland – bis in alle Ewigkeit?

Ringvorlesung an der Freien Universität zu Berlin

Datum:
10.04.2019 17:00 Uhr  - 10.07.2019 19:00 Uhr

Details:

Über Jahrzehnte hinweg war die Nutzung der Atomenergie in der Bundesrepublik Deutschland umstritten und hat zu einer beispiellosen gesellschaftlichen Polarisierung geführt. Die Frage des Umgangs mit dem hochradioaktiven Atommüll spielte in diesem Konflikt stets eine zentrale Rolle, wie auch die Proteste um den Transport von Castor-Behältern mit hochradioaktiven Abfällen nach Gorleben aufs deutlichste zeigten. Nach dem Gorleben-Moratorium und dem sogenannten Atomausstieg, der für 2022 festgeschrieben wurde, ist Bewegung in die Debatte gekommen.

Die öffentliche Vortragsreihe will einen Beitrag zur Aufarbeitung der Vergangenheit leisten und Überlegungen dazu anstellen, was besser gemacht werden kann und noch zu tun ist. Nach den Auftaktveranstaltungen, die ins Thema einführen, folgt gemäß dieser „Dramaturgie“ ein Blick in die Geschichte des Atomkonflikts, bevor sich die Vorlesungsreihe der Zukunft zuwendet. Die jeweiligen Veranstaltungen sind dialogisch gestaltet. Die Referent*innen tragen unterschiedliche Positionen vor. Anschließend sollen sie untereinander und mit dem Publikum ins Gespräch kommen.

An folgenden Terminen ist das Öko-Institut beteiligt:

22.05.2019, 17 bis 19 Uhr
Die Wissenschaft im Atomkonflikt – in der Vergangenheit und Zukunft
Moderation: Dr. Bettina Brohmann, Öko-Institut, SOTEC-radio
Diskussion mit Dr. Armin Grunwald, Institut für Technikfolgenabschätzung (ITAS) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Nationales Begleitgremium (NBG); Dr. Axel Liebscher, Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE); Prof. Dr. Christian von Hirschhausen, Technische Universität Berlin

29.05.2019, 17 bis 19 Uhr
Gorleben – ein schweres politisches Erbe für die Standortsuche
Moderation: Dr. Peter Hocke, Institut für Technikfolgenabschätzung (ITAS) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), SOTEC-radio
Diskussion mit Martin Donat, Bürgerinitiative Lüchow-Dannenberg; Stefan Wenzel, Bündnis 90/Die Grünen Niedersachsen; Michael Sailer, Öko-Institut

Veranstaltungsort:

Seminarzentrum der Freien Universität Berlin
Raum L115 und L116
Otto-von-Simson-Str. 26
14195 Berlin

oder

Freie Universität Berlin
Raum KL25/134
Habelschwerdter Allee 45
14195 Berlin

Veranstalter:

Freie Universität zu Berlin. PD Dr. Achim Brunnengräber

Weitere Informationen:
https://www.fu-berlin.de/sites/offenerhoersaal/sose-2019-kalender-atomkonflikt/index.html

Download ICS:
ics