Policies and measures to alleviate energy poverty in Germany - learning from good practices in other European countries

Öko-Institut Working Paper 4/2018

Energiearmut hat viele Gesichter: die Sorge, das Haus nicht heizen oder kühlen zu können, die Angst vor Stromsperren, Strom- und Heizkostenabrechnungen, die Haushalte nicht bezahlen können und damit einhergehende Schulden. Das Thema Energiearmut gewinnt europaweit an Bedeutung. Während in einigen europäischen Ländern die Linderung der Energiearmut tief in der nationalen, regionalen und lokalen Politik verankert ist, gibt es in Deutschland relativ wenige Instrumente und Maßnahmen, die die Energiearmut direkt adressieren. Ziel dieser Studie ist es, Instrumente und Maßnahmen zur Bekämpfung der Energiearmut in einer Auswahl von EU-Mitgliedstaaten zu identifizieren und zu untersuchen, ihre Anwendbarkeit und Übertragbarkeit auf den deutschen Kontext zu testen und eine erste Bewertung der erwarteten Auswirkungen vorzunehmen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf Politiken, die die Energiearmut lindern und gleichzeitig zur Erreichung der Energie- und Klimaziele beitragen.