Entwicklung von Kriterien und Herstellerempfehlungen für ein Förderprogramm der EWS zu Photovoltaik-Batteriespeichern

Kurzstudie für die Elektrizitätswerke Schönau Vertriebs GmbH (EWS)

Die Elektrizitätswerke Schönau Vertriebs GmbH hat für ihre Stromkunden ein Förderprogramm für Batteriespeicher aufgelegt, mit denen Privathaushalte den Eigenverbrauch ihres durch Solaranlagen erzeugten Stroms erhöhen können. Die vom Öko-Institut im Rahmen der vorliegenden Studie entwickelten Förderkriterien bilden die Grundlage zur Bewertung der Speichersysteme.

Speichertechnologien: Blei, Lithium oder Salzwasser?
Der Markt für Speichersysteme für Solaranlagen ist vielfältig. Dominierten früher Bleibatterien, sind heute Lithium-Ionen-Batterien mit über 90 Prozent Marktanteil verbreitet, im Wesentlichen Lithium-Nickel-Mangan-Kobaltoxid (LNMC) und Lithium-Eisenphosphat (LFP). Als Alternative gibt es zudem die so genannte Salzwasser-Batterie. Die vorliegende Studie beschreibt zunächst, welche dieser Speichertechnologien grundsätzlich empfehlenswert sind. Im Fokus stehen dabei die Kriterien Gefahrstoffe, Sicherheit und Lebensdauer sowie eingesetzte Rohstoffe und Recycling.