Das Maßnahmenprogramm Aktiver Schallschutz am Frankfurter Flughafen

Bericht des Expertengremiums Aktiver Schallschutz

Aktiver Schallschutz trägt dazu bei, Fluglärm nachhaltig zu verringern und Anwohner zu entlasten. Geeignete Maßnahmen entwickeln ist somit ein wichtiges, allerdings auch komplexes Vorhaben. Vor fast zehn Jahren haben sich deshalb die beteiligten Akteure am Standort Frankfurt entschlossen, im Rahmen des Forums Flughafen und Region (FFR) zu kooperieren und gemeinsam wirkungsvolle Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor Fluglärm zu entwickeln.

Innerhalb des FFR arbeiten seitdem Fachleute und Vertreter der Fluggesellschaften, des Flughafenbetreibers und der Flugsicherung, der betroffenen Kommunen, der Landespolitik sowie unabhängige Wissenschaftler und Sachverständige fortwährend daran, weitere Möglichkeiten der Lärmminderung zu identifizieren, zu prüfen und umzusetzen.

Zusammen bilden sie seit dem Jahr 2008 das Expertengremium Aktiver Schallschutz (ExpASS), das zentrale Prüforgan des FFR zur Bewertung aktiver Schallschutzmaßnahmen. Alle Akteure arbeiten im ExpASS freiwillig und ohne gesetzliche Verpflichtung zusammen. Das trägt entscheidend dazu bei, dass die Arbeit des Expertengremiums auf einem offenen und konstruktiven Dialog aufbaut, in dem sich alle Beteiligten auf Augenhöhe austauschen und die unterschiedlichen Interessen gegeneinander abwägen können.