Kriterien zur Bewertung des Pflanzenanbaus zur Gewinnung von Biokraftstoffen in Entwicklungsländern unter ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten (English Version)

Hintergrund der Arbeit bilden die wirtschafts-, entwicklungs-, klima- und energiepolitischen Diskussionen um Biokraftstoffimporte z.B. aus Brasilien sowie die damit verbundenen Folgen für Umwelt, Wirtschaft und Bevölkerung. Die Studie wurde im Auftrag des BMZ erstellt.

Nach der Internationalen Konferenz zu erneuerbaren Energien im Juni 2004 in Bonn wird ein weltweiter Anstieg der Biomassenutzung erwartet, wobei auch Exporte durch die Kostenentwicklung bei Erdöl und die Steuervergünstigungen für Biokraftstoffe in den Ländern der EU für einige Entwicklungs- und Schwellenländer ökonomisch interessant werden.

Die Kurzstudie gibt einen Anstoss zur Entwicklung von Kriterien, nach denen Biokraftstoffe als nachhaltige Importoption für z.B. Deutschland in Frage kommen.

Weiterhin empfiehlt die Kurzstudie eine konkrete Umsetzung und Weiterentwicklung der Kriterien an mindestens zwei Beispielprojekten der Entwicklungs- bzw. bilateralen Umweltzusammenarbeit.

Die Grundlage der Kurzstudie bildet eine ausführliche Untersuchung des Öko-Instituts zu den Möglichkeiten einer nachhaltigen Bioenergienutzung in Deutschland, die vom Umweltministerium gefördert wurde.

Die Studie steht demnächst in englischer Sprache zum Download zur Verfügung!