@TECHREPORT{oei_67, ota_publtyp = {Bericht}, oei_publtyp = {Studie}, title = {Auswirkungen des europäischen Emissionshandelssystems auf die deutsche Industrie + Anlagenband}, author = {Matthes, F. and Cames, M. and Deuber,O. and Repenning, J. and Harnisch, J. and Kohlhaas, M. and Schumacher, K.}, year = {2003}, language = {de}, url = {/oekodoc/152/2003-040-de.zip}, abstract = {Um das weltweite Klima zu schützen, bringt der Handel mit Emissionsrechten viele Vorteile mit sich. Er darf nach Ansicht des Öko-Institut e.V. aber nicht das einzige Instrument bleiben, um den Ausstoß des gefährlichen Kohlendioxids und damit die negativen Folgen für das Klima zu verringern. Zu dieser Ansicht kommt der Energie-Experte im Berliner Büro des Institutes, Dr. Felix Christian Matthes. „Es ist auch zukünftig notwendig, einen Mix der verschiedenen Instrumente in der Klimaschutzpolitik zu einzusetzen“, sagt Matthes. Dabei denkt der Wissenschaftler an die gezielte Innovations- und Technologieförderung, zum Beispiel im Rahmen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes. Wichtig sei jedoch auch, dass die Notwendigkeit solcher Instrumente explizit begründet werden muss, wenn übergreifende Klimaschutzinstrumente wie der Emissionshandel eingeführt und wirksam sind.}, keywords = {Energie und Klimaschutz} }