Fukushima – Unfallhergang und seine Folgen

Das Öko-Institut in der Presse zum Thema Fukushima

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl von Einschätzungen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Öko-Instituts. Diese Liste aktualisieren wir kontinuierlich:

Das Öko-Institut bei nano (3sat) am 19.11.2013
Brennstäbe in Fukushima sollen geborgen werden
mehr

Das Öko-Institut im Hamburger Abendblatt am 19.11.2013
In Fukushima wird der Brennstoff geborgen mehr

Das Öko-Institut bei Radio Stimme Russlands am 21.10.2013
Fukushima und kein Ende mehr

Das Öko-Institut im Hamburger Abendblatt am 7.10.2013
Kernkraftwerk Fukushima – Japan bittet um Hilfe mehr

Das Öko-Institut bei Deutsche Welle am 4.9.2013
"Mangelnde Sorgfalt in Fukushima" mehr

Das Öko-Institut bei "Offenes Haus" (Radio Darmstadt) am 30.4.2013
Fukushima April 2013 mehr

Das Öko-Institut bei Radio Darmstadt - RadaR e.V. am 14.2.2012
1 Jahr nach Fukushima mehr

Das Öko-Institut bei Deutschlandradio am 3.11.2011
Weitere Kettenreaktionen befürchtet. Nukleartechniker kritisiert schlechtes Krisenmanagement in japanischen Atomkraftwerk Fukushima mehr

Das Öko-Institut bei Deutschlandradio Kultur am 9.8.2011
Öko-Institut: Japan nimmt zu wenig Hilfe an mehr

Externe Links

Sammelband "Nukleare Katastrophen und deren Folgen"
Anlässlich des 30. Jahrestages des Reaktorunfalls von Tschernobyl und 5 Jahre nach den Ereignissen in Fukushima bringt das Institut für Sicherheits- und Risikowissenschaften der Universität für Bodenkultur Wien, in Kooperation mit der Wiener Umweltanwaltschaft einen Sammelband heraus, der zu diesem Thema Beiträge österreichischer und deutscher Experten vereint. Das Öko-Institut ist mit dem Beitrag "Der Unfallablauf in Fukushima – Chronologie und wesentliche Ursachen" von Dr. Christoph Pistner vertreten.

Video: Five Years On - Voices of Fukushima
Interviews with Hasegawa Kenichi and Muto Ruiko from Fukushima on the 5th anniversary of the Great East Japan Earthquake and Tsunami and subsequent nuclear disaster, March 2016.

Über die folgenden Links finden Sie weitere Informationen anderer Einrichtungen und Institutionen, die die Ereignisse in Fukushima fortlaufend beobachten und bewerten.

Bundesamt für Strahlenschutz (BfS)

Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS)

Untersuchungsbericht des japanischen Parlaments

Der Bericht der Japanischen Regierung zu den Unfällen an Internationale Atomenergie-Organisation (IAEA, Ministerial Conference on Nuclear Safety)

Neue Japanische Aufsichtsbehörde NRA

Information Portal Fukushima

Blog von Tatsujiro Suzuki (Vice Chairman of the Japan Atomic Energy commission)

Infoseite der Internationalen Atomenergie-Organisation IAEA

Bericht der Fact Finding Mission der IAEA

Webseite der Organisation Citizen Nuclear Information Center CNIC mit vielen kritischen Stellungnahmen

Webseite der japanischen NGO Greenaction mit Stellungnahmen und Diskussionsforen

Website zum Kongress „Nuclear Free Now“ in Tokio und Fukushima vom 15.-16.12.2012

Messwerte des Betreibers TEPCO in der Umwelt

Messwerte und Auswertungen des Ministry of Education, Culture, Sports, Science and Technology (MEXT)

Kurznachrichten und Beiträge aus Nachrichtensendungen staatlicher japanischer Fernsehsender NHK