Wissenschafltiche Fachberatung des BMU zu speziellen Fragen durchgeführter Anlagenvergleiche

Im Rahmen der Entscheidung über die Anträge auf Übertragung von Elektrizitätsmengen von Kernkraftwerken (Reststrommengen) wurde vom BMU eine vergleichende Sicherheitsüberprüfung beauftragt, die von der Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) zusammen mit dem Physikerbüro Bremen (PhB) und dem Öko-Institut durchgeführt wurde. Die Ergebnisse dieser Untersuchung wurden für die Begründung im ablehnenden Bescheid zum Antrag auf Übertragung von Elektrizitätsmengen vom Kernkraftwerk Emsland (KKE) auf das Kernkraftwerk Biblis, Block A (KWB-A), herangezogen. Die RWE Power AG hat gegen diesen Bescheid vor dem Hessischen Verwaltungsgerichtshof Klage eingereicht. Dabei hat RWE auch fachlich zu den Ergebnissen der vergleichenden Sicherheitsüberprüfung Stellung genommen. Das BMU hat die Arbeitsgruppe (GRS, PhB, Öko-Institut) mit der Prüfung dieser fachlichen Stellungnahme beauftragt.