Verfassungs-, europa- und beihilferechtliche Fragen zur Weiterentwicklung der ETS-Richtlinie

Im Rahmen des Projektes wird die Deutsche Emissionshandelsstelle im Umweltbundesamt (DEHSt) und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) durch mehrere vorbereitende Rechtsgutachten bei den anstehenden Novellierungen der europäischen und ggf. auch nationalen Rechtsgrundlagen des europäischen Emissionshandels unterstützt. Es werden verfassungs-, europa- und gegebenenfalls auch beihilferechtliche Fragestellungen bearbeitet.