Umweltbezogene und menschenrechtliche Sorgfaltspflichten als Ansatz zur Stärkung einer nachhaltigen Unternehmensführung

Das Projekt führt die thematisch zusammenhängenden, aktuell jedoch häufig parallel verlaufenden Diskurse zu unternehmerischen Sorgfaltspflichten, Umweltmanagement, Lieferkettenmanagement etc. zusammen mit dem Ziel, die Rahmenbedingungen für eine nachhaltige Unternehmensführung zu verbessern und eine einheitliche Erwartungshaltung an Unternehmen zu formulieren. Im Rahmen des Projekts werden u.a. zentrale Konzepte und Begriffe der Unternehmensverantwortung vergleichend analysiert, eine internationale Fachtagung organisiert sowie Empfehlungen zur freiwilligen als auch verbindlichen Umsetzung umweltbezogener und menschenrechtlicher Sorgfaltspflichten formuliert.