Sachverständigentätigkeiten im Rahmen der staatlichen Aufsicht über die Errichtung und den bestimmungsgemäßen Betrieb der Urananreicherungsanlage Gronau

Die Urenco Deutschland GmbH ist Betreiberin der Urananreicherungsanlage in Gronau, Westfalen (UAG). Für die UAG ist alle zehn Jahre eine Sicherheitsüberprüfung durchzuführen. Aufgrund des Reaktorunfalls in Fukushima (2003) wurde der Zeitpunkt für die nächste reguläre Sicherheitsüberprüfung vorgezogen. Das Öko-Insitut ist dabei im Auftrag der zuständigen Aufsichtsbehörde in Nordrhein-Westfalen als einer der Hauptgutachter mit folgenden Themenschwerpunkten tätig: Standortbewertung, Einwirkungen von außen, Sicherheitsmanagement und Sicherheitsorganisation, Strahlenschutz, chemotoxische Auswirkungen sowie radioaktive Reststoffe, Abfälle und Entsorgung.