Nuclear Power in Liberalised EU Energy Markets

In diesem EU-Vorhaben für die DG Environment ist das Öko-Institut in einem Konsortium unter Leitung von AEA Technology eingebunden. In dem Projekt wird die Wirtschaftlichkeit von Kernenergie innerhalb der EU untersucht, der aktuelle Stand und die künftigen Aussichten der Nutzung von Kernenergie erarbeitet sowie Fragen der Entsorgung radioaktiver Abfälle und des Rückbaus nuklearer Anlagen und des politischen Rahmens untersucht, wie z.B. des Euratom-Vertrags. Das Öko-Institut bearbeitet dabei die Aspekte der Entsorgung radioaktiver Abfälle, des Rückbaus nuklearer Anlagen in der EU sowie den Regelungen zur Finanzierung solcher Projekte. Ziel des Vorhabens ist insbesondere die Einschätzung, welche Auswirkungen eine Liberalisierung des Energiemarktes in der EU auf den Nuklearsektor haben kann.