Künftige Finanzierung der Energieversorgung durch erneuerbare Energien

Wissenschaftliche Unterstützung bei der Analyse und Bewertung von Reformansätzen zur Neujustierung der Finanzierung der Energiewende, sowie für die Weiterentwicklung bzw. Entwicklung von eigenen Vorschlägen für ein transparentes und langfristig tragfähiges Finanzierungssystem, das den Ausbau der erneuerbaren Energien zum Erreichen der Klimaziele sicherstellt. Neben der Bearbeitung von konkreten Forschungsfragen umfasste der Auftrag auch eine ad-hoc-Zuarbeit zur kurzfristigen Klärung spezieller klimapolitischer, ökonomischer oder rechtlicher Fragestellungen in diesem Themenbereich. Im Rahmen des Vorhabens wurden zunächst die staatlich regulierten Preisbestandteile auf Strom, Wärme und Verkehr analysiert, Hemmnisse untersucht und Reformoptionen abgeleitet. Im Weiteren wurden Reformpfade der CO2-Bepreisung in den Sektoren Wärme und Verkehr auf deren klima- und verteilungspolitischen Wirkungen untersucht. Zudem wurden die Auswirkungen eines Abbaus staatlich regulierter Preisbestandteile und weiterer Instrumente zur Förderung von Post-EEG-Anlagen und von Speichern anhand eines Kriterienkatalogs bewertet.