Gutachten zur Bewertung der Strahlenbelastung der IAA Trünzig

Die Industrielle Absetzanlage Trünzig im Landkreis Greiz (Thüringen) enthält Tailings aus der Urangewinnung, wird derzeit von der Wismut GmbH abgedeckt und in einen Zustand gebracht, der langfristig stabil ist. Auf dem Gelände der Absetzanlage, das bisher nicht allgemein zugänglich war, sind künftig verschiedene Nutzungen denkbar. Darunter ist die Nutzung für verschiedene sportliche Aktivitäten, die Anpflanzung von Wald und dessen forstwirtschaftliche Nutzung, das Anlegen von Wanderwegen sowie landwirtschaftliche und energetische Nutzungsarten. Der Landkreis Greiz hat das Öko-Institut e.V. damit beauftragt, die bei verschiedenen Nutzungen auftretenden Strahlenbelastungen zu ermitteln und zu bewerten. Das Gutachten stellt auf dem Gelände zulässige Nutzungen dar, berechnet dafür die Strahlenbelastung auf den verschiedenen Pfaden bei diesen Nutzungen und bewertet diese. Als für den Erhalt der Abdeckung günstigste Nutzungsart ergibt sich die Grünland- oder Weidebewirtschaftung, alleine oder in Kombination mit sportlichen Aktivitäten. Alle anderen Nutzungen sind mit Nachteilen verbunden oder unzulässig, weil sie in die Schutzschichten der Anlage eingreifen.