Erfassung und Entsorgung von "Cross-Over"-Elektro-Altgeräten

Das Projekt schafft eine Wissensbasis für den Umgang mit Elektroaltgeräten (EAG), die unter den offenen Anwendungsbereich des ElektroG fallen. Eine Präzisierung der Definition dieser ad interim als „Cross-Over“-EAG bezeichneten Produkte wird erarbeitet gefolgt von einer Beschreibung der typischen Einsatzbereiche. Zudem wird ein Überblick der aktuellen und in Zukunft in Verkehr gebrachten Mengen in Deutschland erstellt. Außerdem wird die Zusammensetzung und Beschaffenheit solcher Produkte analysiert und der Einfluss auf existierende Entsorgungssysteme geprüft. Diese Informationen bilden die Grundlage um diesbezügliche Informationsdefizite der Hersteller, Anwender und Entsorgungsfachbetriebe sowie auch bei und Stakeholdern zu schließen. Das Projekt untersucht die Herausforderungen und Möglichkeiten für eine ordnungsgemäße und umweltgerechte Erfassung und hochwertige Verwertung aller Komponenten von zukünftig anfallenden „Cross-Over“-EAG. Er werden Vorschläge für die Minderung von Verlusten ressourcenrelevanter Rohstoffe erarbeitet. Auf dieser Grundlage werden Handlungsempfehlungen zur Verwirklichung einer optimierten Erfassung und Verwertung von „Cross-Over“-EAG entwickelt. Diese Informationen werden in Form von Leitfäden für Verbraucher, Vertreiber und Hersteller von "Cross-Over"-Produkten zusammengefasst.