Emissionsarme öffentliche Beschaffung und Eco-Labelling – Unterstützung des GIZ-Vorhabens bei der inhaltlichen Ausgestaltung des regionalen Workshops

Im Rahmen der Studie erfolgt eine Beratung, die das Projekt „Nachhaltiger Konsum und nachhaltige Produktion für eine kohlenstoffarme Wirtschaft - Emissionsarme öffentliche Beschaffung und Umweltzeichen (SCP4LCE)“ im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) komplettieren soll und von der GIZ in Thailand sowie in anderen ASEAN-Staaten und China durchgeführt wird.

Die beschriebene Dienstleistung als Bestandteil dieses Projektes umfasst gemäß der Aufgabenstellung der Ausschreibung die folgenden Aufgaben:

- Vermittlung von Methodenkompetenz gegenüber den thailändischen Partnerorganisationen bei der geplanten und kontinuierlichen Überprüfung ausgewählter Kriteriendokumente im Rahmen des Programms Thai Green Label / umweltorientiertes Beschaffungswesen (GPP) mit besonderem Fokus auf klimarelevanten Kriterien.

- Einführung aktueller Verfahren zur Nachhaltigkeitsbewertung von Produkten, um den thailändischen Partnern die Entwicklung und Überarbeitung von Kriterien zur Vergabe des Umweltzeichens und Strategien zur umweltfreundlichen öffentlichen Beschaffung nach internationalen Standards zu ermöglichen.

- Es ist vorgesehen, dass die Berater den thailändischen Partnern theoretisches Know-how sowie Ausbildungskonzepte zur Verfügung stellen. Dieser Wissenstransfer soll zum einen im Rahmen von Vor-Ort-Besuchen in Thailand sowie per e-Mail und Telefonkonferenz erfolgen.

- Begleitung des Projekts und Unterstützung der Partner bei der Entwicklung und Überarbeitung von ausgewählten Kriterien zur Vergabe des Umweltzeichens (regelmäßiger Austausch und Betreuung per E-Mail und via Telefonkonferenzen).

- Allgemeine Beratung und Begleitung zu unterschiedlichen Ansätzen und Strategien im Hinblick auf das Umweltzeichen, sowie bezüglich der internationalen und regionalen Harmonisierung; ferner zu Erfahrungen mit anderen Umweltzeichensystemen sowie Initiativen für ein umweltorientiertes Beschaffungswesen

- Begleitung des Projekts bei der Anwendung der Lebenszykluskostenrechung für ausgewählte Produktgruppen und Überwachung und Evaluation der beispielhaften Umsetzung des umweltorientierten Beschaffungswesens (GPP).