Elektromobilität als Baustein der Energiewende und des Klimaschutzes: Entwicklung eines Energie- und Verkehrsanalyseinstrumentes zur Modellierung des Beitrags der Elektromobiliät - Klimamodell ELM2050

Für das Projekt „Elektromobilität als Baustein der Energiewende und des Klimaschutzes: Entwicklung eines Energie- und Verkehrsanalyseinstrumentes zur Modellierung des Beitrags der Elektromobilität“ wird auf den bestehenden Modellverbund und den Stakeholder-Dialog des in Politik und Wissenschaft etablierten Forschungsvorhabens „Renewbility“ aufgebaut. Dazu wird der bestehende Modellverbund aktualisiert und weiterentwickelt. Zu den geplanten Neuerungen zählen z.B. die Ausweitung des Szenariohorizonts auf das Jahr 2050, der Einbezug der Elektromobilität auf Seiten der Verkehrsnachfrage sowie die Erweiterung der Fahrzeugkonzepte beim Personen- und Güterverkehr. Ziel des Vorhabens ist es, unter Beteiligung von Stakeholdern konsistente Klimaschutzszenarien für den Verkehrssektor bis 2030 und 2050 zu entwickeln.