Developing recommendations for technical standards and a licensing scheme for the management of lead-acid batteries in Ethiopia

Äthiopien ist eine der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften Afrikas und wird in den nächsten zehn Jahren einen rasanten Anstieg hinsichtlich des Einsatzes von Batterien erleben. Zwar ist der Einsatz von Batterien vor dem Hintergrund mehrerer Entwicklungsziele sinnvoll, doch gibt es Bedenken, dass die derzeitigen Abfallmanagementsysteme mit Altbatterien nicht zurechtkommen. Große Bedenken bestehen in Bezug auf ländliche, netzferne Gebiete, in denen die Abfallwirtschaftssysteme unterentwickelt und nicht geeignet sind, gefährliche Abfälle wie gebrauchte Blei-Säure-Batterien zu behandeln. In diesem Zusammenhang initiierte die äthiopische Kommission für Umwelt, Wald und Klimawandel (EFCCC) mit Unterstützung der GIZ / EnDev einen politischen Prozess zur Verbesserung des Managements von gebrauchten Blei-Säure-Batterien in Äthiopien. Dieses Projekt zielt darauf ab, die Entwicklung eines regulativen Rahmens und eines Lizenzierungssystems für das nachhaltige Management und Recycling von Blei-Säure-Batterien zu unterstützen.