Brennpunkt globale Lieferketten: Nachhaltigkeits-Herausforderungen und Lösungsstrategien

Aufgrund des Outsourcing von Produktionsprozessen in Länder des „globalen Südens“, treten die größten Nachhaltigkeitswirkungen von Unternehmen nicht mehr in den eigenen Produktionsstätten, sondern entlang der Lieferkette auf. Zum Ausgleich, der in diesen Ländern oft schwächeren Umwelt- und Sozialstandards, ist eine Vielzahl an Instrumenten, wie Labels, Zertifizierungen und Brancheninitiativen, entstanden.

Angesichts von Beispielen, wie dem Einsturz des Rana Plaza in Bangladesch, gibt es jedoch berechtigte Zweifel an der Effektivität der bestehenden Ansätze. Nicht zuletzt deshalb hat das Thema inzwischen auch im politischen Diskurs an Bedeutung gewonnen.

Um bestehende Forschungslücken zu adressieren und neue Handlungs- und Lösungsansätze zu entwickeln, sollen

  • diejenigen Sektoren und Themenfelder mit dem größten Handlungsbedarf identifiziert,
  • die Stärken und Schwächen der bestehenden Ansätze analysiert
  • und Empfehlungen für Politik, Wirtschaft und zivilgesellschaftliche Organisationen erarbeitet werden.