Arbeiten in Zusammenhang mit der Freigabe von Abfällen aus dem Kernkraftwerk Grundremmingen zur Beseitigung im Müllheizkraftwerk Weißenhorn

Im Müllheizkraftwerk Weißenhorn im Landkreis Neu-Ulm werden aus dem im Nachbarlandkreis Günzburg gelegenen Kernkraftwerk Gundremmingen freigegebene Abfälle verbrannt. Das Öko-Institut ist vom Betreiber des Müllheizkraftwerks beauftragt zu untersuchen, ob dabei die Anforderungen im Hinblick auf den Strahlenschutz von Beschäftigten und der Bevölkerung eingehalten werden. Bezogen auf die Beschäftigten ist zu prüfen, ob eine weitere Reduzierung von Strahlenexpositionen an der Verbrennungsanlage praktikabel ist.