Ausgabe: September 2018, Exportschlager Nachhaltigkeit? – Umweltschutz und Menschenrechte international


Im Fokus

Porträt

Dr. Sabine Ferenschild (SÜDWIND)

Sie wollte weiter vorne anfangen. Ganz am Anfang der Textilindustrie. Und stieß auf Kinderarbeit. „Vor etwa vier Jahren fiel mir eine Studie des indischen Prayas Centre for Labor Research and Action, kurz PCLRA, zur Kinderarbeit bei der Entkernung von Baumwolle in die Hände“, sagt Dr. Sabine Ferenschild, „denn wenn wir die Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie bewerten wollen, müssen wir die gesamte Lieferkette betrachten, also auch die Baumwollproduktion.“ Mit einem der Autoren der PCLRA-Studie arbeitet die wissenschaftliche Mitarbeiterin vom Institut SÜDWIND, das sich für eine gerechte Weltwirtschaft einsetzt, inzwischen eng zusammen – so wie mit vielen anderen zivilgesellschaftlichen Partnerorganisationen in Ländern des globalen Südens. „Es ist ein wechselseitiger Prozess: Wir erhalten umfassende Informationen über die Situation vor Ort und können unsere Partner – so auch Gewerkschaften – unter anderem durch unser Netzwerk politisch unterstützen.“

Dr. Sabine Ferenschild will den Stimmen der Partnerorganisationen Gehör verschaffen – auch bei einer Konferenz der Zivilgesellschaft im Bündnis für nachhaltige Textilien im November 2018, bei der es um existenzsichernde Löhne gehen wird. „Dabei widmen wir uns auch der Frage, was diese Organisationen für ihre Arbeit vor Ort brauchen“, sagt sie, „nur im Austausch mit ihnen können wir lernen, welchen Weg wir konkret einschlagen müssen, um für gerechte Arbeitsbedingungen in jenen Ländern zu sorgen, die für uns produzieren.“

Weitere Informationen zum Artikel
Ansprechpartnerin

Dr. Sabine Ferenschild
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

SÜDWIND e.V. Institut für Ökonomie und Ökumene
Kaiserstraße 201
53113 Bonn

Tel.: +49 228 763 698 16
Tel.: +49 228 763 698 22

ferenschild--at--suedwind-institut.de
www.suedwind-institut.de

Zur Person

Dr. Sabine Ferenschild ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am SÜDWIND Institut für Ökonomie und Ökumene, das für gerechte Wirtschaftsbeziehungen arbeitet. Sie befasst sich dort mit den Themen Frauen und Weltwirtschaft – hier insbesondere mit den Arbeitsbedingungen für Frauen entlang der Lieferkette der Textil- und Bekleidungsindustrie in Ländern des globalen Südens – sowie Migration und Entwicklung. Darüber hinaus vertritt sie SÜDWIND unter anderem beim Textilbündnis und in der Kampagne für Saubere Kleidung.

Nach dem Studium der Psychologie, Sozialwissenschaften und katholischen Theologie an der Universität Münster und der Promotion in Sozialwissenschaften an der Universität Paderborn war Dr. Sabine Ferenschild für die Katholische Arbeitnehmerbewegung in Aachen sowie für das Ökumenische Netz Rhein Mosel Saar tätig. 2011 nahm sie ihre Tätigkeit für SÜDWIND auf.

Weitere Artikel aus der Rubrik


Unternehmerische Verantwortung

Umweltschutz und Menschenrechte

Ein gefährliches Pestizid, das in der EU schon längst nicht mehr zugelassen ist, wird im Ausland verkauft. Kupfer für... mehr

Unternehmerische Verantwortung

Ein fairer Liebling

Nachhaltiger Kaffee von Elephant Beans

Er macht uns wach. Er wärmt uns auf. Er schmeckt auch kalt. Kaffee ist aus vielen Gründen das Lieblingsgetränk der Deutschen:... mehr

Ein fairer Liebling

Zusammenarbeit über Grenzen hinweg

Elektroschrott in Ghana

Die internationale Staatengemeinschaft hat sich in der Agenda 2030 auf 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung geeinigt.... mehr

Zusammenarbeit über Grenzen hinweg

Aus Erfahrung bewährt

Nachhaltigkeitskriterien in ASEAN-Staaten

Es ist ein sinnvoller und oft bewährter Ansatz: Von der Erfahrung anderer profitieren. Deutschland hat in den vergangenen... mehr

Aus Erfahrung bewährt

„Uns verbindet der Austausch von Wissen und eine gemeinsame Vision für eine nachhaltigere Welt – egal, woher wir kommen.“

Interview mit Desmond Appiah (Nachhaltigkeitsberater des Bürgermeisters von Accra)

Die ghanaische Hauptstadt Accra steht vor einem gewaltigen Müllproblem. Das Müllaufkommen wächst gemeinsam mit der... mehr

„Uns verbindet der Austausch von Wissen und eine gemeinsame Vision für eine nachhaltigere Welt – egal, woher wir kommen.“

Porträt

Cara-Sophie Scherf (Öko-Institut)

Mehr als 30 von ihnen hat sie angeschrieben. Wollte erfahren, warum sie ihre ausgedienten Schiffe unter sozial und ökologisch... mehr

Porträt

Porträt

Dr. Carolijn Terwindt (ECCHR)

Recht und Gesetz sind für sie nicht in Stein gemeißelt. Sondern etwas, das sich im Zuge der Globalisierung weiterentwickeln... mehr

Porträt

Ältere Ausgaben