Ausgabe: Dezember 2018, Die soziale Seite der Energiewende


Im Fokus

Porträt

Dr. Ute Dubois (ISG)

In einer Wohnung leben, die im Winter immer zu kalt ist. Die Fensterläden tagsüber nicht öffnen, damit das Haus nicht auskühlt. Angst haben, dass der Strom abgestellt wird, weil man die Rechnung nicht bezahlt hat. Die Freunde nicht einladen können, weil Geld für Heizung und Beleuchtung fehlt. „Es gibt viele Formen von Energiearmut“, sagt Dr. Ute Dubois, „aber im Kern haben energiearme Menschen nicht genug Energie, um ihre materiellen und sozialen Bedürfnisse zu erfüllen.“

Dubois forscht an der ISG International Business School in Paris zum Thema Energiearmut. „Menschen, die energiearm sind, sparen meist schon Energie“, sagt die Dozentin, „sie können relevante Faktoren wie eine schlechte Gebäudeisolierung oder veraltete Heizanlagen nicht selbst beeinflussen.“ Energiearmut ist ein Thema, das in ganz Europa auftritt, allerdings in sehr unterschiedlichen Ausprägungen. „In Schweden, den Niederlanden oder Deutschland ist die Zahl der Betroffenen nicht so hoch“, so Dubois, „besonders problematisch ist die Situation etwa in Griechenland, Bulgarien und Litauen.“

Wo die Wohnung zu kalt ist, ist laut der Wissenschaftlerin übrigens gar nicht so einfach festzustellen. „Viele wissen überhaupt nicht, dass es Lösungen gibt“, sagt sie, „daher gibt es in Frankreich zahlreiche Initiativen, die versuchen, betroffene Haushalte aufzuspüren und für Unterstützung zu sorgen.“

Weitere Informationen zum Artikel
Kontakt

Ute Dubois, Ph.D.
Associate Professor of Economics
ISG International Business School
8 Rue Lota
75116 Paris
Frankreich

Tel.: +33 156 26 10 20

ute.dubois@isg.fr

Zur Person

Dr. Ute Dubois forscht und lehrt als Associate Professor an der ISG International Business School in Paris (Frankreich) am Fachbereich für Wirtschaft und Finanzen. Sie erhielt ihren PhD in Wirtschaftswissenschaften 2007 an der Universität Paris Sud, ihre Dissertation trägt den Titel „La gouvernance des réformes concurrentielles de l’industrie életrique. Une analyse néo-institutionnelle“ (Die Steuerung von Wettbewerbsreformen in der Elektrizitätswirtschaft. Eine neo-institutionelle Analyse).

An der ISG lehrt Dr. Ute Dubois zu den Themen Wirtschaftsinstitutionen und Forschungsmethodik, ihre Forschungsinteressen liegen auf der Analyse von Energiearmut, Public Policy (Staatstätigkeit) sowie Reformen und Regulierung im Energiesektor. Zudem koordiniert Dr. Ute Dubois eine Arbeitsgruppe der COST-Aktion ENGAGER (European Energy Poverty: Agenda Co-Creation and Knowledge Innovation).

CV von Dr. Ute Dubois auf der Website der ISG International Business School

Website von ENGAGER – Energy Poverty Action

Weitere Artikel aus der Rubrik


Besser wohnen

Das Projekt „Habiter Mieux“

Fenster austauschen. Wände isolieren. Heiztechnik erneuern. Drei Maßnahmen, die in vielen Haushalten den Energiebedarf... mehr

Besser wohnen

Die soziale Seite der Energiewende

Zwischen Klimaschutz und Gerechtigkeit

Wollen wir einen Beitrag dazu leisten, die Erderwärmung deutlich unter zwei Grad zu halten, führt an der Energiewende kein... mehr

Die soziale Seite der Energiewende

Effizienz und Suffizienz

Gegen Kostenbelastung, für den Klimaschutz

Für ein Gelingen der Energiewende kommt es nicht nur darauf an, welche Energie wir verbrauchen. Sondern auch darauf, wie wir... mehr

Effizienz und Suffizienz

„Es müsste ein Ministerium für Energienachfrage geben.“

Interview mit Elizabeth Shove (Professorin für Soziologie an der Universität Lancaster)

Energieeffiziente Technologien und ein energiebewusstes Verhalten beeinflussen, wie viel Energie wir verbrauchen. Doch solche... mehr

„Es müsste ein Ministerium für Energienachfrage geben.“

Porträt

Udo Sieverding (VZ NRW)

Manchmal geht er selbst in den Keller. „Ich hospitiere immer mal wieder in der Energieberatung, um mir vor Ort ein Bild zu... mehr

Porträt

Porträt

Dr. Corinna Fischer (Öko-Institut)

Ruhig und luxuriös wohnen im Alter? Kommt für sie nicht in Frage. Sie wünscht sich für die Zukunft eine lebendige... mehr

Porträt

Ältere Ausgaben