Dr. Veit Bürger
Dr. Veit Bürger
Dr. Veit Bürger

Dr. Veit Bürger

Stv. Leiter Bereich Energie & Klimaschutz (Freiburg)
Energie & Klimaschutz

Expertise

  • Entwicklung und Bewertung von politischen Instrumenten zur nachhaltigen Flankierung einer liberalisierten Energiewirtschaft auf nationaler und europäischer Ebene
  • Entwicklung und Bewertung von Politikinstrumenten für die nachhaltige Transformation des Gebäudesektors (v.a. energetische Modernisierung des Gebäudebestandes)
  • Fördermechanismen für den Ausbau erneuerbarer Energien im Bereich Wärmeerzeugung
  • Politikinstrumente zur Erschließung nachfrageseitiger Energieeffizienzpotenziale
  • Instrumente zur Erhöhung der Transparenz auf den Energiemärkten (z.B. Stromkennzeichnung, Zertifizierung von Ökostrom)
  • Regionale und kommunale Klimaschutzkonzepte

Wichtige Projekte

  • Projekte zur Unterstützung der Bundesregierung bei der Entwicklung des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz, des Aktionsprogramms Klimaschutz 2020 sowie des Klimaschutzplans 2050
  • Unterstützung der EU Kommission bei der Weiterentwicklung der EU-Richtlinie zur Förderung erneuerbarer Energien
  • Klimaneutraler Gebäudebestand 2050
  • Politikmaßnahmen zur Förderdung des Niedrigstenergiegebäude-Standards (www.entranze.eu)
  • Konzepte für die Beseitigung rechtlicher Hemmnisse des Klimaschutzes im Gebäudebereich
  • Entwicklung und Bewertung von Politikinstrumenten zur Förderung der verstärkten Marktdurchdringung erneuerbarer Energien auf dem Wärmemarkt, zur Weiterentwicklung des Erneuerbaren-Energien-Wärme-Gesetzes (EEWärmeG) sowie Beteiligung an der Erarbeitung des Erfahrungsberichts EEWärmeG
  • Energie- und klimapolitische Bewertung des Instruments der Einsparquote (Weiße Zertifikate) auf seine Eignung für die verstärkte Durchdringung von nachfrageseitigen Energieeinsparmaßnahmen in Deutschland (mehrere Projekte)
  • Unterstützung ausgewählter Mitgliedstaaten der EU bei der Umsetzung der EU Richtlinie 2009/28/EC zur Förderung erneuerbarer Energien (www.res-h-policy.eu)
  • Erarbeitung einer Integrierten Wärme- und Kältestrategie für Deutschland
  • Entwicklung von Transferstrategien für erfolgreiche Politikansätzen zur Reduktion des Stromverbrauchs in Privathaushalten (www.uni-muenster.de/Transpose)
  • Arbeiten zur Entwicklung von Qualitätsstandards für Ökostrom (Zertifizierung von Ökostrom Operative Vergabe des Gütesiegels des EnergieVision e.V. für Ökostrom (www.ok-power.de), Weiterentwicklung nationaler Ökostromlabel in ausgewählten EU-Ländern (www.clean-e.eu)
  • Entwicklung und Diskussion klimapolitischer Eckpunkte für die Novelle des Energieeinsparungsgesetzes (EnEG)
  • Entwicklung klimapolitischer Handlungsprogramme für Bundesländer (Baden-Württemberg, Bayern)
  • Beratung der Europäischen Kommission bei der Entwicklung von Handlungsempfehlungen zur finanziellen Vorsorge der Entsorgung im Kernenergiebereich
  • Forschungsarbeiten zur Stromkennzeichnung (z.B. Studie für das Umweltbundesamt über die Umsetzung der Stromkennzeichnung in Deutschland und den Bedarf zur weiteren Verbesserung dieses Instruments)
  • Kommunaler Klimaschutz: Entwicklung kommunaler Strategien zur Reduktion der CO2-Emissionen am Beispiel der Städte München und Freiburg

Ausbildung

  • Promotion an der Universität Freiburg
  • Diplom in Energiewirtschaft an der Hochschule Darmstadt
  • Diplom in Physik an der Ruprecht-Karls-Universität, Heidelberg

Berufserfahrung

  • seit 2002: Öko-Institut, Freiburg
    Stellvertretender Leiter im Bereich Energie & Klimaschutz (Freiburg)
  • 1999-2001: Greenpeace e.V., Hamburg
    Politischer Kampaigner im Bereich Energie- und Klimapolitik. Entwicklung und Umsetzung politischer Kampagnen auf dem Gebiet der Energie- und Klimapolitik.
  • 1998: Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme, Freiburg
    Mitarbeiter in der Forschungsgruppe Solares Bauen. Entwicklung von Gebäudekonzepten für Niedrig- und Passivenergiehäusern (privater und gewerblicher Sektor

Fremdsprachen

Englisch