Lambert Schneider
Lambert Schneider
Lambert Schneider

Lambert Schneider

Forschungskoordinator für internationale Klimapolitik
Energie & Klimaschutz

Expertise

  • Internationale Klimapolitik und UN-Klimaverhandlungen
  • Internationale Kohlenstoffmärkte und Emissionshandel
  • Quantifizierung und Anrechnung von Treibhausgasemissionen
  • Freiwillige Kompensation von Treibhausgasemissionen
  • Treibhausgasemissionen aus dem Flugverkehr
  • Mitglied des Exekutivrats des Clean Development Mechanism (CDM)

Wichtige Projekte

  • Study on Mapping the Development of the International Carbon Market (DG Clima)
  • Technical advisory services “Global Carbon Market” (Gesellschaft für international Zusammenarbeit)
  • Analysis and method development Article 6 Paris Agreement (Swedish Energy Agency)
  • Technical support for the development of “Guidelines for Avoiding Double Counting for the Carbon Offseting and Reduction Scheme for International Aviation” (ClimateWorks Foundation)
  • Analysis of the potential for using offset credits from climate mitigation projects for voluntary greenhouse gas offsetting after 2020 (German Environment Agency)
  • Member of the Executive Board of the Clean Development Mechanism (CDM)
  • Member of the advisory board of the Verified Carbon Standard (VCS)

Aktuelle Publikationen

Ausbildung & Berufserfahrung

Lambert Schneider hat Energie- und Verfahrenstechnik an der TU Berlin studiert. Von 1999 bis 2000 arbeitete er zunächst als Projektingenieur bei der Berliner Energieagentur. Von 2000 bis 2009 war er dann wissenschaftlicher Mitarbeiter am Öko-Institut im Bereich Energie & Klimaschutz. In dieser Funktion war er von 2001 bis 2008 Mitglied der deutschen Delegation bei den UN-Klimaverhandlungen und für Fragen zur Berichterstattung, Überprüfung und Bilanzierung von Treibhausgasemissionen und internationalen Kohlenstoffmärkten verantwortlich. Von 2005 bis 2010 war er Mitglied des Methodologies Panel des Clean Development Mechanism (CDM). Von 2010 bis 2012 hat er im UN-Klimasekretariat ein Team geleitet, das Methoden zur Quantifizierung von Emissionsminderungen entwickelt und verbessert sowie die UN-Verhandlungen unterstützt hat. Von 2012 bis 2019 war er Associate beim Stockholm Environment Institute und hat zu Klimapolitik, Kohlenstoffmärkten und Energiepolitik gearbeitet. Seit 2013 ist er Mitglied des CDM-Exekutivrats des CDM und war 2014 Vize-Vorsitzender und 2015 Vorsitzender des Rats. Seit 2019 arbeitet Lambert Schneider am Öko-Institut als Forschungskoordinator für internationale Klimapolitik.