Dr. Jenny Teufel
Dr. Jenny Teufel
Dr. Jenny Teufel

Dr. Jenny Teufel

Senior Researcher
Produkte & Stoffströme

Expertise

Forschungsschwerpunkt: Nachhaltiger Konsum und Produkte.

Themen:

  • Nachhaltige Lebensmittelproduktion und nachhaltige Ernährungsangebote
  • Kennzeichnung und Kommunikation von nachhaltigen Ernährungsangeboten
  • Nachhaltige Beschaffung

Methoden:

  • Ökobilanzen & Stoffstromanalysen
  • Product Carbon Footprinting

Seit Beginn meiner Tätigkeit am Öko-Institut in 2001 arbeite ich zu Nachhaltigkeitsaspekten in der Lebensmittelproduktion. Zu meinen Tätigkeiten gehört auch die Analyse und Bewertung von ökologischen und gesundheitlichen Risiken entlang des gesamten Produktlebensweges von Lebensmitteln. Im Rahmen der Tätigkeiten des Öko-Institutes zur Erfassung der Product Carbon Footprints von Produkten und Dienstleistungen, die unter anderem zum Ziel haben eine einheitliche Erfassungsmethodik im Rahmen einer internationalen Harmonisierung zu entwickeln, leite ich aktuell ein von der GTZ gefördertes Projekt zur Erfassung der Product Carbon Footprints von fünf ausgewählten Fischprodukten.

Daneben bin ich als Projektleiterin oder wissenschaftliche Mitarbeiterin in verschiedene weitere nationale und europäische Projekte eingebunden, aktuell zu unterschiedlichen Fragestellungen zur nachhaltigen Beschaffung und zur Bewertung und Kennzeichnung von nachhaltigen Produkten.

Wichtige Projekte

In progress

Product Carbon Footprint analysis of five different selected fish products.

Teufel, J.; Liu, R.; Schmied, M.; Havers, K.; Harthan, R.; Schmitt, K.; in progress

(commissioned by: Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ))

2008

Umweltorientierte öffentliche Beschaffung von Gebrauchs- und Verbrauchsgütern für den Bürobereich - Aktualisierung der Kriterien

Quack, D.; Teufel, J.; Freiburg

(Auftraggeber: Umweltministerium Baden-Württemberg, Stuttgart)

Gutachten zur Bewertung ausgesuchter Warengruppen nach ökologischen, sozialen und nachhaltigen Kriterien

Manhart, A.; Teufel, J.; Freiburg

(Auftraggeber: Landschaftsverband Rheinland (LVR), Köln)

Umweltauswirkungen von Ernährungsgewohnheiten. Stoffstromanalysen zu Ernährungsprotokollen, die im Rahmen des ZIRN-Projekt „Übergewicht und Adipositas bei Kindern und Jugendlichen“ erhoben wurden.

Stratmann, B.; Teufel, J.; Freiburg

(Auftraggeber: Universität Stuttgart)

2005

Ernährungswende - Strategien für sozial-ökologische Transformationen im gesellschaftlichen Handlungsfeld Umwelt-Ernährung-Gesundheit

Eberle, U.; Fritsche, U.; Hünecke, K.; Teufel, J.; Wiegmann, K.; in Kooperation mit dem Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE), dem Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) und dem KATALYSE-Institut für angewandte Umweltforschung; Projektleitung: Öko-Institut; Freiburg/Darmstadt/Berlin 2005

(Gefördert durch: Bundesministerium für Bildung und Forschung – BMBF, Berlin)

Strategien für eine nachhaltige Fischnutzung unter besonderer Berücksichtigung von marinen Aquakultursystemen

Teufel, J.; Ott, B.; Freiburg

(Gefördert durch: Stiftung Zukunftserbe e.V.)

Review study on transgenic aquatic organism: utilisation, risks and risk management

Teufel, J.; Weigt, R.; Freiburg

(Gefördert durch: Bundesamt für Naturschutz Bonn)

2004

Ökologische Fischproduktion: Struktur, Entwicklung, Probleme, politischer Handlungsbedarf.

Teufel, J.; Stamer, A.; Bergleiter, S.; Endbericht des Forschungsvorhabens 514-43.20/02OE314 im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau.

(Gefördert durch: Geschäftsstelle des Bundesprogramms Ökologischer Landbau in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung)

Ernährungsrisiken. Identifikation von Handlungsschwerpunkten.

Eberle,U.; Reuter,W.; Fritsche,U.; Teufel,J.; Öko-Institut Freiburg;

2002

Scientific research on transgenic fish with special focus on the biology of trout and salmon

Teufel, J.; Pätzold, F.; Potthof, C.; Freiburg

UBA-Texte 64/02

(commissioned by: Federal Environmental Agency / Umweltbundesamt Berlin)

Ausbildung & Berufserfahrung

Seit 05/2001

Öko-Institut e.V., Freiburg, wissenschaftliche Mitarbeiterin: Konzeption und Leitung von Projekten zu Nachhaltigkeitsfragen in der Lebensmittelproduktion, sowie Durchführung von Untersuchungen zur Cooperate Social Responsibility von Unternehmen im Lebensmittelsektor.

06/2000 – 04/2001

Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg, Freiburg, Wissenschaftliche Angestellte: Optimierung und Entwicklung von biochemisch-genetischen Methoden für routinemäßige Saatgutuntersuchungen zur Herkunftssicherung verschiedener Baumarten.

1997 – 2000

Universität Freiburg, Promotion, Dr. rer. nat. (Thema der Promotion: DNA- und Isoenzympolymorphismen in Populationen des Berg-Kiefern-Komplexes, Pinus mugo Turra s.l., mit achtmonatigem Forschungsaufenthalt am Consiglio Nazionale delle Ricerche, Istituto di Genetica Vegetale in Florenz, Italien, gefördert von der Evangelischen Studienstiftung Villigst e.V.).

05/1996 – 09/1996

Freiburg, Bezirksstelle für Naturschutz- und Landschaftspflege, Werkvertragnehmerin, Erstellung eines Gutachtens über einen Hochmoor-Komplex und Planung und Durchführung von wissenschaftlichen Begleituntersuchungen im Rahmen eines Renaturierungsprojektes.

10/1995 – 02/1996

Universität Trier, Wissenschaftliche Angestellte, Durchführung von verschiedenen Lehrveranstaltungen.

05/1995 – 09/1995

Universität Freiburg, Wissenschaftliche Angestellte, Mitarbeit im Forschungsprojekt „Populationsbiologische und mikroklimatische Untersuchungen zur Vegetationsentwicklung auf Sturmwurfflächen“

11/1994-02/1995

Teilnahme an einer ethnologischen Feldforschungsübung der Universität Freiburg, Lehrstuhl für Ethnologie (Prof. Dr. Köhler) im Hochland von Chiapas, Mexiko

1987 – 1994

Biologie-Studium, Universität Freiburg, Abschluss Dipl.-Biol., mehrere Auslandsaufenthalte in Mexiko

Fremdsprachen

Englisch, Französisch