David Ritter
David Ritter
David Ritter

David Ritter

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Energie & Klimaschutz

Expertise

  • Netzintegration erneuerbarer und dezentraler Stromerzeugung
  • Demand Side Management
  • Modellierung des zukünftigen Energiesystems

Wichtige Projekte

  • Verbundvorhaben ENSURE: Neue EnergieNetzStruktURen für die Energiewende
  • C/sells: Das Energiesystem der Zukunft im Sonnenbogen Süddeutschlands
  • Die Energiewende im deutschen Stromsystem im Kontext der zukünftigen Entwicklungsmöglichkeiten in Europa bis 2050 (Energiewende DE/EU)
  • enera: Der nächste große Schritt der Energiewende

    Veröffentlichungen & Tagungsbeiträge

    • D. Bauknecht, C. Heinemann, M. Koch, D. Ritter, R. Harthan, E. Tröster, S. Langanke (2014): Entwicklung des Flexibilitätsbedarfs im Stromsystem und der Beitrag verschiedener Flexibilitätsoptionen, Energiewirtschaftliche Tagesfragen 11/2014, etv Energieverlag GmbH, Essen
    • C. Heinemann, V. Bürger, D. Bauknecht, D. Ritter und M. Koch (2014): Widerstandsheizungen: ein Beitrag zum Klimaschutz und zur Integration fluktuierender Erneuerbarer?, Energiewirtschaftliche Tagesfragen 5/2014, etv Energieverlag GmbH, Essen
    • D. Ritter, D. Bauknecht, M. Koch, C. Heinemann (2014): Auswirkungen einer Sockellastreduktion auf den Flexibilitätsbedarf im deutschen Stromsystem, 13. SYMPOSIUM ENERGIEINNOVATION, 12. bis 14. Februar 2014, TU Graz
    • M. Koch, D. Bauknecht, C. Heinemann, D. Ritter (2013): Der optimale Einsatz „smarter“ Verbraucher und Erzeuger im deutschen Stromsystem – eine Smart Grid Szenarienanalyse bis 2050, VDI-Expertenforum Wie „smart“ managen wir Energie wirklich?, 19./20. März 2013, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
    • D. Bauknecht, M. Koch, C. Heinemann, D. Ritter (2013): Der zukünftige Wert von Smart Grid Flexibilität im deutschen Stromsystem. Eine modellgestützte Szenarienanalyse von 2010 bis 2030, 8. Internationale Energiewirtschaftstagung an der TU Wien

    Ausbildung & Berufserfahrung

    Nach seiner Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme, studierte David Ritter an der Universität Karlsruhe Elektro- und Informationstechnik mit der Vertiefungsrichtung Regenerative Energien. Im Anschluss an das Studium arbeitete er für ein Forschungs- und Beratungsunternehmen in den Bereichen innovative Stromprodukte und intelligente Stromnetze. Seit Mai 2012 arbeitet er am Öko-Institut Freiburg im Bereich Energie und Klimaschutz.

    Fremdsprachen

    Englisch