Beate Kallenbach-Herbert
Beate Kallenbach-Herbert
Beate Kallenbach-Herbert

Beate Kallenbach-Herbert

Bereichsleiterin
Nukleartechnik & Anlagensicherheit

Expertise

Erstellung von Gutachten und Stellungnahmen insbesondere zu den Themen:

  • Entsorgung radioaktiver Abfälle und Rückbau kerntechnischer Anlagen
  • Sicherheitsmanagement und Sicherheitskultur
  • Umweltverträglichkeitsprüfung

Methodische Schwerpunkte:

  • Konzeption von Managementstrukturen und Verfahrensabläufen unter Berücksichtigung der Beteiligung von Stakeholdern und Öffentlichkeit (Governance-Prozesse)
  • Regelwerksentwicklung
  • Sicherheitsanalysen und –bewertungen

Mitglied der Entsorgungskommission (ESK) des Bundesumweltministeriums

Stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses Abfallkonditionierung, Transporte und Zwischenlagerung (AZ) der ESK

Mitglied der Expertengruppe Schweizer Tiefenlager (ESchT) des Bundesumweltministeriums

Mitglied der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Endlagerforschung (DAEF)

Wichtige Projekte

  • Konzepte und Maßnahmen zum Umgang mit soziotechnischen Herausforderungen bei der Entsorgung radioaktiver Abfälle (SOTEC-radio), laufend
  • Überprüfung des Sicherheitsmanagements der Shell Rheinland Raffinerie, 2015
  • Gutachten zur Transformation für die Kommission Lagerung hoch radioaktiver Abtfallstoffe, 2015
  • (International) Socio-technical Challenges for Implementing Geological Disposal (InSOTEC), 2014, www.insotec.eu

Ausbildung & Berufserfahrung

  • Studium des Maschinenbaus, Fachrichtung Konstruktion an der Berufsakademie Mannheim, Staatliche Studienakademie mit dem Abschluss: Diplom-Ingenieurin (BA) Maschinenbau
  • Mehrjährige Tätigkeit in den Branchen Drucklufttechnik und Solartechnik
  • Am Öko-Institut e.V. seit Mai 1998, Bereichsleiterin Nukleartechnik & Anlagensicherheit seit November 2009