Andreas Manhart
Andreas Manhart
Andreas Manhart

Andreas Manhart

Senior Researcher
Produkte & Stoffströme

Seit 2005 beschäftige ich mich am Öko-Institut mit der Frage, wie Sozial- und Umweltstandards auch in sehr weit verzweigten und globalisierten Produktionsketten sichergestellt werden können. Dabei stehen insbesondere elektrische und elektronische Produkte im Vordergrund meines Interesses, denn diese sind in vielerlei Hinsicht Vorreiter in der Globalisierung von Nachhaltigkeitsthemen – im positiven wie im negativen Sinne. Neben der Fertigung und der Nutzung der Geräte rückt dabei auch zunehmend die Entsorgung und die Rohstoffwirtschaft in den Blickfeld, denn insbesondere Computer und Handys beinhalten zahlreiche knappe und strategisch wichtige Metalle, so dass der steigende Elektronikkonsum durchaus als wesentlicher Treiber der Ressourcenproblematik verstanden werden muss. Umgekehrt kann der Sektor über eine Verbesserung der Recyclingquoten auch wesentlich zur Entspannung der Situation beitragen.

 

Neben dieser sektorspezifischen Forschung widme ich mich zudem der Messung und Bewertung produktbezogener Nachhaltigkeitsaspekte. Der Kern meiner Arbeit stellt dabei die Frage dar, wie die oft vielfältigen Nachhaltigkeitsauswirkungen von Produkten vereinfacht und konsumentengerecht dargestellt werden können, ohne dass dabei wesentliche Informationen verloren gehen.

 

Expertise

Forschungsschwerpunkte:

  • Nachhaltiger Konsum und Produkte
  • Ressourcenwirtschaft

Themen:

  • Ressourcen und globale Stoffkreisläufe
  • Sozial- und Umweltstandards in globalen Wertschöpfungsketten
  • IuK-Technologien
  • Nachhaltigkeitskooperationen mit Schwellenländern
  • Produktbewertung und Labelling

Methoden:

  • Social Life Cycle Assessment (S-LCA)
  • Product Sustainability Assessment (PROSA)

Wichtige Projekte

  • E-waste Africa Project (UNEP)
  • EEE-refurbishing and WEEE-recycling sector in Ghana
  • Guidelines for Social Life Cycle Assessment of Products
  • Emerging Economies – New challenges for international co-operation and development
  • Indikatoren zur Abschätzung der sozialen Auswirkungen des E-Waste Sektors in Afrika
  • Key Social Impacts of Electronics Production and WEEE-Recycling in China
  • Soziale Auswirkungen der Produktion von Notebooks
  • Top 100 – Umweltzeichen für klimarelevante Produkte
  • Untersuchungen zur möglichen Ausgestaltung und Marktimplementierung eines Nachhaltigkeitslabels zur Verbraucherinformation
  • Product Sustainablity Assessment (PROSA)
  • Hauptgutachten Umwelt & Sicherheit des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU)

Ausbildung & Berufserfahrung

  • Seit 2005: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Produkte & Stoffströme am Öko-Institut
  • 2003-2005: Mitarbeit im EZ-Projekt Mitigation of Geohazards – Urban Quality in Indonesien
  • 1997-2003: Studium der Geographie an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1999-2000: Akademisches Auslandsjahr an der University of Edinburgh, Großbritannien

Fremdsprachen

Englisch, Indonesisch, Französisch