Spenden

Personalsachbearbeiter*in Lohn- / Gehaltsabrechnung (m/w/d)

Freiburg

Für das Referat Personal & Entwicklung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Freiburg Verstärkung als

Personalsachbearbeiter*in Lohn- / Gehaltsabrechnung (m/w/d)

in Teilzeit (ca. 20-30 Stunden)

Schwerpunkte Deiner Arbeit

Du arbeitest eigenverantwortlich in der Personaladministration mit dem Schwerpunkt Entgeltabrechnung und Vertragswesen. Gemeinsam mit den Kolleg*innen übernimmst Du insbesondere folgende Aufgaben:

  • Eigenständige Durchführung der monatlichen Lohn- und Gehaltsabrechnung für einen definierten Mitarbeiterkreis (DATEV)
  • Personaladministration einschließlich Vertragswesen
  • Beratung und Betreuung der Mitarbeitenden in personalwirtschaftlichen und arbeitsrechtlichen Fragestellungen
  • Mitarbeit an aktuellen Personalprojekten und Unterstützung in anderen Themenfeldern des Referates Personal & Entwicklung

Das bringst Du mit

  • Idealerweise verfügst Du über eine fundierte kaufmännische Berufsausbildung, gerne mit Zusatzqualifikation
  • Du hast erste Berufserfahrung im Personalwesen sowie in der Erstellung und dem Reporting von Lohn- und Gehaltsabrechnungen gesammelt
  • Du besitzt umfangreiche und aktuelle Kenntnisse im Lohnsteuer- und Sozialversicherungsrecht und wünschenswerterweise auch im Arbeitsrecht
  • Du bist IT-affin, kannst Dich schnell in neue Programme einarbeiten und der Umgang mit den MS Office Programmen bereitet Dir keine Schwierigkeiten
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift setzen wir voraus; Englischkenntnisse sind wünschenswert
  • Für Dich steht der Mensch im Mittelpunkt und Du trägst mit Deiner wertschätzenden Kommunikation und Deiner strukturierten und selbständigen Arbeitsweise zu einer guten Arbeitsatmosphäre bei
  • Du hast Freude daran in einem engagierten Team zu arbeiten und Dich anhand neuer Projekte, Themen und Anforderungen ständig weiterzuentwickeln

Unser Angebot

Wir bieten Dir eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem hochmotivierten, professionellen Team. Wir setzen uns für Vielfalt und Gleichberechtigung ein und bemühen uns um ein integratives Arbeitsumfeld und Diversität.

Die Bezahlung erfolgt nach Haustarif inkl. Weihnachtsgeld, ergänzt durch weitere soziale Leistungen wie Kita-Zuschüsse, Kinderzulagen, JobRad, vermögenswirksame Leistungen und betriebliche Altersvorsorge, Betriebsausflüge, sowie eine hauseigene, kostenfreie vegetarische Kantine. Auch flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten ermöglichen wir.

Möchtest Du mit Deinen Kompetenzen und Deiner Einsatzbereitschaft die erfolgreiche und sinnstiftende Arbeit des Öko-Instituts mitgestalten? Dann freuen wir uns auf Deine aussagefähige Bewerbung! Bitte senden Sie diese bis zum 30.04.2024 als pdf-Datei per E-Mail an jobs@oeko.de.

Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden Deine Bewerbungsunterlagen gelöscht.  Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Für Rückfragen wende Dich gern an die Referatsleitung Personal & Entwicklung, Birgit Burgmann unter +49 761 452 95 221 oder b.burgmann@oeko.de.

Prädikat „Familienbewusstes Unternehmen“

Mobiles Arbeiten, flexible Arbeitszeitmodelle, finanzielle Unterstützung, zusätzliche Kinderkrankentage, Personal- und Organisationsentwicklung in der digitalen Transformation, Gesundheitsprävention – das sind einige der Angebote, die das Öko-Institut seinen Mitarbeiter*innen anbietet, damit diese den Beruf mit allen Lebensphasen gut vereinbaren können. Dafür haben wir 2022 das Prädikat „Familienbewusstes Unternehmen“ mit der Erweiterung „Ausgezeichnet Digital“ von familyNET erhalten. Und wir tragen das Siegel nicht nur, wir leben es auch! 

Datenschutzhinweise

Bewerbungsunterlagen werden am Öko-Institut e.V. vertraulich und datenschutzkonform behandelt. Wir verarbeiten Ihre Bewerbungsdaten, um beurteilen zu können, ob Sie die Eignung und fachliche Leistung für die Stelle, auf die Sie sich bewerben, besitzen (Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO). Die von Ihnen gemachten Angaben verbleiben bei uns, eine Weiterleitung an Dritte findet nicht statt. Ausnahmen davon sind die Fälle, in denen wir im Rahmen von Bewerbungsverfahren mit Auftragsverarbeitern (Agenturen) zusammenarbeiten. In diesen Fällen schließen wir mit den Agenturen eine Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DS-GVO ab.

Empfänger*innen der in den Bewerbungsunterlagen enthaltenen personenbezogenen Daten sind die jeweils zuständigen Personalverantwortlichen sowie das Referat Personal & Entwicklung. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach Ablauf des Verfahrens bei uns gelöscht. Wir verwenden Ihre Kontaktdaten ausschließlich dafür, um mit Ihnen Kontakt aufzunehmen und Sie über den Fortlauf des Bewerbungsverfahrens zu informieren.

Im Fall des Abschlusses eines Beschäftigungsverhältnisses, einer Ausbildung im Rahmen des Referendariats, eines Praktikums oder eines sonstigen Vertragsverhältnisses, werden die Daten zunächst weiterhin gespeichert und in die Personalakte überführt. Ansonsten endet das Bewerbungsverfahren für Sie mit dem Zugang einer Absage. Sollten wir Interesse haben, Ihre Bewerbung aufzubewahren für eine mögliche zukünftige ähnliche Stelle, holen wir von Ihnen eine Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a DS-GVO) ein. In diesem Fall geben wir an, für welchen Zeitraum wir Ihre Bewerbung aufbewahren wollen (maximal 2 Jahre). Danach werden die Unterlagen gelöscht.

Eine uns erteilte Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie jederzeit widersprechen. Insbesondere haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Ihre Bewerbung zurückzuziehen. Für weitergehende Informationen über Ihre Rechte, lesen Sie bitte hier unsere Datenschutzerklärung.