Der Vorstand

Das Öko-Institut ist als gemeinnütziger Verein organisiert, der vom Vorstand geleitet wird. Dem Vorstand gehören sieben externe Vorstandsmitglieder an, die in geheimer Wahl für je zwei Jahre von der Mitgliederversammlung gewählt werden. Außerdem sind im Vorstand fünf weitere Personen aus dem Institut vertreten: ein von der erweiterten Institutsleitung gewählte/r Vertreter/-in, der Sprecher der Geschäftsführung qua Amt sowie ein/e Vertreter/-in, die von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus jedem der drei Büros Freiburg, Darmstadt und Berlin gewählt wurden. 

Der Vorstand ernennt die Geschäftsführung sowie die Bereichsleiterinnen und Bereichsleiter. Er wählt aus den von der Mitgliederversammlung gewählten Vorstandsmitgliedern eine/n Sprecher/-in und ein/e stellvertretende/r Sprecher/-in.

Derzeit gehören dem Vorstand an:

Dorothea Michaelsen-Friedlieb
Erste Vorstandssprecherin
arbeitet hauptamtlich als Unternehmensberaterin für Nonprofit-Organisationen. Sie gehört dem Vorstand des Öko-Instituts seit 1996 an. Sie engagiert sich besonders in Personalfragen. Darüber hinaus ist sie Gleichstellungsbeauftragte des Vorstands.

Ulrike Schell
Zweite Vorstandssprecherin
arbeitet seit den 80er Jahren hauptamtlich bei der Verbraucherzentrale NRW in verschiedenen Positionen. Derzeit leitet sie dort den Bereich "Ernährung und Umwelt" und ist u.a. verantwortlich für die Konzeption und Umsetzung von Umwelt-, Ressourcen- und Klimaschutzprojekten. Nachhaltigkeits- und Konsum-orientierte wissenschaftliche Projekte sind ihr besonderer Fokus als Mitglied des Strategiebeirats Sozial-ökologische Forschung beim BMBF.

Ulrike Schell war bereits von 1986-1990 Mitglied im Vorstand des Öko-Instituts und gehört dem Gremium seit 2011 wieder an.

Dr. Regina Betz
gehört dem Vorstand des Öko-Instituts seit 2014 an. Sie ist Dozentin für Energie- und Umweltökonomie an der Zürich Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW). Zuvor lehrte sie an der University of New South Wales Umweltökonomie und Klimaökonomie und leitete dort als Ko-Direktorin das Centre for Energy and Environmental Markets (CEEM). 1998 bis 2004 arbeitete sie als Wissenschaftlerin am Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI.

Dr. Nele Kampffmeyer
gehört als von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Berliner Büros gewählte Vertreterin seit 2017 dem Vorstand an. Sie ist als Wissenschaftlerin im Institutsbereich Umweltrecht & Governance tätig.

Prof. Dr. Gerald Kirchner
gehört seit 2015 dem Vorstand an. Er arbeitet seit vielen Jahrzehnten mit dem Öko-Institut zu Problemen der Kernenergienutzung zusammen und ist hauptberuflich am Zentrum für Naturwissenschaft und Friedensforschung der Universität Hamburg tätig. Zu seinen beruflichen Arbeitsschwerpunkten zählen die Weiterentwicklung von Verfahren zur Verifizierung der nuklearen und biologischen Rüstungskontrollverträge, der Strahlen- und nukleare Notfallschutz, die Langzeitsicherheit nuklearer Endlager sowie Risiko- und Proliferationspotentiale fortgeschrittener Kernreaktorkonzepte.

Dr. Georg Mehlhart
gehört als von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Darmstädter Büros gewählter Vertreter seit 2015 dem Vorstand an. Er ist als Wissenschaftler im Institutsbereich Ressourcen & Mobilität tätig.

Thomas Rahner
gehört dem Vorstand des Öko-Instituts seit 2011 an. Er ist Fachanwalt für Verwaltungsrecht mit Arbeitsschwerpunkten im Umweltrecht, Bau- und Planungsrecht sowie im Kommunalrecht. Von 1994 bis 2005 war er hauptamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Biebesheim in Südhessen. Außerdem verfügt er über langjährige Gremienerfahrungen u.a. aus der Tätigkeit im Vorstand eines Abfallwirtschaftsunternehmens sowie im Aufsichtsrat einer Wohnungsbaugenossenschaft.

Michael Sailer
ist Sprecher der Geschäftsführung am Öko-Institut und qua Amt Mitglied im Vorstand des Öko-Instituts. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten gehören die Themen Reaktorsicherheit und Entsorgung. Der Ingenieur für Technische Chemie gehört mehreren Kommissionen und Ausschüssen an, unter anderem von 1999 bis 2014 der Reaktor-Sicherheitskommission (RSK) des Bundesumweltministeriums sowie seit Juni 2008 der Entsorgungskommission (ESK) des Bundesumweltministeriums.

Kathleen Spilok
ist freie Wissenschaftsjournalistin mit den Schwerpunkten Umwelt, Energie und Zukunftstechnologien. Sie moderiert Veranstaltungen, darunter auch die Sitzungen des Kuratoriums des Öko-Instituts, und konzipiert und leitet Schreibseminare für Techniker, Gutachter und Wissenschaftler. Zuvor war die Diplom-Ingenieurin der Chemie als technische Angestellte im Umweltbundesamt tätig. Dort arbeitete sie unter anderem in der Enquete-Kommission des Deutschen Bundestags „Schutz des Menschen und der Umwelt“ mit und leitete verschiedene Projekte.

Dem Vorstand des Öko-Instituts gehört sie seit April 2010 an.

Christof Timpe
gehört seit 2009 als der von der Erweiterten Institutsleitung gewählte Vertreter dem Vorstand an. Er ist Leiter des Institutsbereichs Energie & Klimaschutz.

Moritz Vogel
gehört als von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Freiburger Geschäftsstelle gewählter Vertreter seit 2017 dem Vorstand an. Er ist als Wissenschaftler im Institutsbereich Energie & Klimaschutz tätig.

Prof. Dr. Volrad Wollny
gehört dem Vorstand des Öko-Instituts seit 2014 an. Er ist seit 2001 Professor für „Allgemeine BWL und Stoffstrommanagement“ an der FH Mainz und forscht und lehrt mit Schwerpunkt auf die Themenfelder Unternehmensführung, strategisches Management, Supply Chain Management und Umweltmanagement. Er war bereits von 1990 bis 2001 am Öko-Institut als wissenschaftlicher Mitarbeiter und von 1992 bis 1994 als Koordinator des Fachbereichs Chemie tätig.