Zukunft gestalten: Jahresbericht 2014

04.03.2015

Seit den Anfängen des Öko-Instituts wird an einem zukunftsfähigen, nachhaltigen Konzept der Energiegewinnung und –nutzung gearbeitet. Deshalb feiert das Öko-Institut in diesem Jahr die Halbzeit der „Energiewende“: Es markiert den Zeitpunkt zwischen dem Erscheinen des gleichnamigen Buches 1980 und den Szenarien des Öko-Instituts, die eine Umsetzung bis 2050 für umsetzbar halten.

www.oeko.de/jahresbericht2014

Diese große Transformation war auch im vergangenen Jahr eines der Hauptthemen, mit denen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beschäftigt waren, zum Beispiel mit der Entwicklung eines Reformmodells für das Erneuerbare-Energien-Gesetz.

Des Weiteren wurde an vielen anderen weit in die Zukunft reichenden Aufgaben gearbeitet: zur Suche nach einem Atommüllendlager, zu energieeffizienteren Produkten, zur Rückgewinnung von Wertstoffen aus dem Abfall, zu zukunftsfähigen Städten und mehr. Außerdem startete das Eigenprojekt „Rohstoffwende 2049“. Am Beispiel Deutschland soll eine Strategie für eine langfristige, nachhaltige Rohstoffwirtschaft entwickelt werden.

Diese und andere ausgewählte Ergebnisse unserer wissenschaftlichen Forschung stellen wir Ihnen in dem Jahresbericht vor, den Sie hier als pdf-Version herunterladen können:

www.oeko.de/jahresbericht2014

Wir schicken Ihnen den Bericht auf Anfrage auch gerne zu. Senden Sie dafür eine E-Mail oder geben Sie Ihre Bestellung telefonisch durch:

Ansprechpartnerin am Öko-Institut

 

Romy Klupsch
Öko-Institut e.V., Geschäftsstelle Freiburg
Tel. +49 761 45295-222
E-Mail: r.klupsch--at--oeko.de