Das Öko-Institut bei den Berliner Energietagen

18.04.2017
Welchen Weg geht das europäische Emissionshandelssystem?

Der Emissionshandel steht wieder im Fokus der Veranstaltung des Öko-Instituts auf den Berliner Energietagen, die vom 3. bis 5. Mai 2017 stattfinden.

Das europäische Emissionshandelssystem (ETS) befindet sich in der Mitte der dritten Handelsperiode, international werden neue CO2-Bepreisungssysteme erwartet. Es stellen sich viele alte und eine Reihe neuer Fragen, die in einer Podiumsdiskussion aufgegriffen und von Dr. Katja Schumacher, kommissarische stellvertretende Leiterin des Bereichs Energie & Klimaschutz am Öko-Institut, moderiert werden. Im Zentrum steht die Debatte: Wie kann der Überschuss der Emissionsberechtigungen abgebaut werden? Und welche Wirkung können Maßnahmen auf nationaler Ebene zusätzlich zum ETS entfalten?

Die weiteren Teilnehmer der Diskussionsrunde:

  • Angelika Smuda, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)
  • Christoph Kühleis, Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt)
  • Dr. Constanze Haug, International Carbon Action Partnership (ICAP)
  • Dr. Felix Chr. Matthes, Öko-Institut e.V.

Die Veranstaltung findet am Freitag, 5. Mai, um 13:30 Uhr statt.

Außerdem werden Charlotte Loreck und Hauke Hermann, Experten für Energie und Klimaschutz am Öko-Institut, auf der vom WWF organisierten Veranstaltung „Aspekte des Kohleausstiegs in Deutschland“ über die Bedeutung der Klimaschutzziele für die Stromerzeugung und die Konsequenzen für die Braunkohle in Deutschland sprechen. Diese Veranstaltung findet am Freitag, 5. Mai von 9 bis 12 Uhr statt.

Die Berliner Energietage gelten als Leitveranstaltung für Energieeffizienz in Deutschland. Über 50 Fachveranstaltungen mit rund 300 Referentinnen und Referenten richten sich an Entscheiderinnen und Entscheider aus Politik, Verwaltung, Verbänden, an Expertinnen und Experten aus der Energie- und Wohnungswirtschaft oder öffentliche Einrichtungen. Im Fokus stehen die Themenfelder Energiewende, Energieeffizienz und Klimaschutz.

Weitere Informationen und Anmeldung auf der Internetseite der Berliner Energietage.